Besser spät, als nie: Lieblings-Produkte im August

Einen wunderschönen Freitag Euch!
Heute habe ich meine Favoriten-Produkte vom Monat August für Euch im Gepäck.
Es sind sehr verschiedene Sachen – und Lebensmittel habe ich mal außen vor gelassen.
Hier seht Ihr nun also meine August-Favoriten.
Von Gesichtspflege, über Haarkur und Nagellack ist alles dabei.
Eine Sache ist allerdings nicht zu sehen, die aber auch ganz klar zu meinen August-Favoriten gehört!
Nageldesign Pinselset
Und zwar ist das dieses Pinselset. Es nennt sich „Nailfun Pinselset“ und ich habe es Anfang August über Amazon gekauft. (Leider war die Hälfte der Pinsel gerade schon nicht mehr auffindbar :“D – ich sollte besser Ordnung halten -.-)
Das Set hat mich 9.99€ gekostet – ich weiß, es gibt preiswertere Sets – aber ich wollte nicht so lange auf eine Lieferung warten, deshalb musste es etwas sein, das prime-bestellbar ist.
Ich kann mich auch wirklich nicht beschweren – ich finde das Set sehr gut, deshalb ist es auch in meinen August-Favoriten gelandet. Ich kann damit mein Clean Up machen, aber auch designen.
Die Pinsel liegen gut in der Hand und verlieren keine Haare – was ja auch GANZ wichtig ist! Denn niemand von uns will ein Pinselhaar in seinem mühevollen Design haben.
Balea Beautiful Long Haarkur und Invisibobbles
Nun zu meinen bevorzugten Haarprodukten für den Monat August.
Von der Balea Haarkur war ich super positiv überrascht, da ich eigentlich in den Drogerien alle Haarprodukte durch habe und nie so richtig zufrieden war.
Ich dachte mir immer: „Wie gut kann die Hausmarke einer Drogerie schon sein, wenn ich nicht mal mit einer John Frieda Kur zufrieden bin.“
Ich habe sie dann trotzdem mal interessehalber ausprobiert.
Silikonfrei mal hin oder her – da lege ich nicht so viel Wert drauf.
Meine letzten silikonfreien Produkte waren Shampoo und Spülung der Fresh It Up Serie von Schauma. Davon war ich zuerst auch ganz angetan – vor allem wegen des Geruchs – der war himmlisch fruchtig.
Leider habe ich da jedoch nach der zweiten Flasche festgestellt, dass meine Haare immer stumpfer, glanzloser und trockener wurden.
Also fott damit!
Die Balea Haarkur hat meine Haare aber wieder so weich gemacht, wie zuletzt die Redken All Soft Kur, die ja um einiges teurer ist.
Den Geruch mochte ich auch sehr gerne – die wird auf jeden Fall beim nächsten DM-Besuch nachgekauft!
Uuund nun zu den wunderbaren Invisibobbles. Das war ein Instagram-Kauf, muss ich ehrlicherweise sagen.
Was ich aber auch sagen muss: Dieser Kauf hat sich gelohnt.
Ich besitze die Invisibobbles jetzt seit Mitte Juni und sie sind mein treuer Begleiter geworden, denn sie halten wirklich, was sie versprechen. UND ich habe noch keinen Invisibobble verloren, wie mir das sonst mit Haargummies immer passiert… (Wer kennt es?! -.-)
Das war nämlich zu Anfang meine Befürchtung und ich dachte: 8€ für Haargummies, die eh nach drei Tagen wieder weg sind? Ich weiss ja nicht.
Ich hab sie dann aber doch gekauft – und wie gesagt – ich finde sie genial.
Also wer sie noch nicht kennt: Sie lohnen sich (und ich meine gehört zu haben, dass es sie mittlerweile auch in günstiger bei DM gibt.)
Essie I'm Addicted Swatch
Ein Nagel-Favorit für den August ist eindeutig Essies I’m Addicted.
Die Farbe hat Gute-Laune-Potenzial und die Haltbarkeit ist eine der besten, die ich bei Essie bisher hatte.
Der Lack hat so ein leichtes „Plastik-Barbie-Aufklebenagel-Finish“.
Ich weiß nicht, ob ihr jetzt versteht, was ich meine :D.
Kennt Ihr noch von damals diese Aufklebe-Nägel, die es manchmal zu den Barbies dazu gab? Die sahen so arg nach einfachen „Plastik-Splittern“ aus, die jemand zurecht gefeilt hat.
So trocknet dieser Lack – nur natürlich nicht ganz so extrem.
(Nennt man es Satin?)
Mit Überlack ist der Effekt natürlich wieder aufgehoben.
Eigentlich schade, denn das Finish war mal etwas anderes.
Soap & Glory
Nun zwei Produkte von Soap & Glory.
Die Handcreme hat mich zwar erst Ende August erreicht, allerdings war mir sofort klar, dass sie ein absoluter Favorit wird, als ich mir das erste mal die Hände damit eingecremt habe.
Sie riecht nicht so penetrant parfümiert und pflegt unheimlich gut.
Ich habe eigentlich immer mit trockenen Händen zu kämpfen – ganz schlimm wird es Freitags und Samstags, denn da ist immer Wohnung putzen angesagt.
Die Creme wird auf jeden Fall mein neuer kleiner Begleiter in jeder Handtasche.
Die Gesichtscreme von Soap & Glory ist leider, leider, leider (aaarrghh) nicht in Deutschland erhältlich – und ich war in JEDEM Douglas, der mir in letzter Zeit irgendwo begegnet ist und habe danach gesucht.
Das ist – ungelogen – die beste Gesichtscreme, die ich jemals benutzt habe.
Und ich habe sie nicht nur nachts benutzt und wenn ich geflogen bin. 😛 (Night & Flight Moisturizer)
Ich habe sie als normale Tagescreme benutzt – hin und wieder – wenn meine Haut im Wangenbereich sehr mitgenommen war oder mein Make Up lange halten sollte, denn das bröselt schon mal gerne, da meine Haut im Wangenbereich im Laufe des Tages sehr, sehr trocken wird (das passiert hoffentlich mit meinem neuen Mac Studio Sculpt nicht mehr, das ist nämlich mit Shea Butter, bisher ist auch noch nichts gebröselt).
Die Creme gibt es – zumindest bisher – leider nur in England.
Aber falls jemand einen Tipp hat, woher ich die in Deutschland bekomme, nehme ich diesen seeeehhr gerne entgegen.
Bei mir brennen Gesichtscremes schon mal gerne – oh und dann, was riesig Freude macht, fangen meine Augen an, zu tränen wie Sturzbäche. (Grüße an alle Kontaktlinsenträger!)
Riechen tut die Creme nach Pfirsichen – sehr lecker! Und pfirsich-weich fühlt sich nach Benutzung auch die Haut an.
Ach – ich könnte noch lange weiter schwärmen 😀
Besser auf zum nächsten Produkt!
Catrice Prime And Fine Catrice Liquid Liner
Das hier sind zwei meiner Lieblingsprodukte von Catrice.
Den Liquid Liner benutze ich schon seit über zwei Jahren – eigentlich seit dem DM-Launch von Catrice.
Ich bin der Meinung, damit kriegt jeder einen Lidstrich hin.
Und er hält BOMBENFEST. Da verläuft nichts oder blättert ab – nicht mit dem Liquid Liner! 😀
Vielleicht muss man wissen: Ich bleibe nicht so lange bei einem Produkt, wenn ich nicht 150%ig davon überzeugt bin.
Wenn ich den Hauch einer Chance wittern würde, dass es eventuell ein besseres Produkt gäbe, würde ich nach diesem Produkt suchen.
Ich hatte zwischenzeitlich auch mal für mein Halloween Make Up letztes Jahr einen Gel-Eyeliner von Maybelline, der ca. das doppelte gekostet hat – dieser ist jedoch nach Halloween in die Karnevals-Schminkkiste gewandert und nie wieder entfesselt worden.
Genug der Lobeshymne.
Den mattifying powder von Catrice finde ich auch super und der Preis stimmt auch.
Er tut das, was er soll und tut dies lange.
Hier habe ich jetzt die gepresste Version rausgekramt, ich habe aber auch die „Loose Powder“ Version.
Die sind beide top!
Mac Matchmaster 1.5 Swatch
Zwei meiner All-Time-Favourites.
Die Kiko-Mascara ist bereits meine dritte und ich benutze sie seit über zwei Jahren. Sie hält also auch ganz schön lange.
Für mich ist das wichtigste an einer Mascara die Bürste – und da hat glaube ich jeder einen anderen Geschmack.
Ich komme mit dieser Bürste super zurecht und bin vollends zufrieden. Die nächste Mascara steht auch schon bereit – ist also schon nachgekauft.
Uuuund mein Matchmaster (der mir momentan zu hell ist) in 1.5.
Das ist ein wirklich gutes Make Up mit mittlerer Deckkraft, welche aber aufbaubar ist.
Ich habe ihn seit ca. 13 Monaten – und man sieht ja, wie viel noch drin ist.
(EDIT: Habe gemerkt: In der Größe sieht man es nicht :’D – er ist noch halb voll.)
Ich weiß nicht, ob Ihr es auch kennt – aber bei mir war es, bevor ich eine anständige Foundation gefunden hatte so:
Ich war nie richtig zufrieden mit meinem Make Up und bin deshalb auf jedes neue Produkt angesprungen, das raus kam, weil ich dachte: „DAS Produkt funktioniert jetzt aber sicher für dich!“ Aber es war nie so – und so habe ich endlos viel Geld für schlechtes Make Up rausgeworfen. Wesentlich mehr, als eine Mac- oder allgemein Parfümerie-Foundation kostet.
Ich habe daraus gelernt, mich – in meinem Fall bei MAC – beraten zu lassen und lieber 35€ für EIN Make Up auszugeben, das ich dann auch benutze, als 50€ für 5 Make Ups, die ich nicht benutze.
Aber jetzt kauft bloß nicht blindlings den Matchmaster nach!
Es kann ja auch sein, dass der nichts für Euren Hauttyp ist!
So habe ich das nämlich mit dem Studio Fix Fluid gemacht, da ich ein stärker deckendes, helleres Make Up haben wollte, letzten Winter.
Leider war das überhaupt nicht das richtige für meine, im Winter noch trockeneren, Wangen.
Falls Ihr noch nicht die richtige Foundation gefunden habt, lasst Euch auf jeden Fall beraten!
Leider habe ich jetzt ein Problem mit dem Uploader.
Eigentlich sollte hier noch ein Bild meines liebsten Nagellack-Entferners für Glitter-und Effektlacke hin.
Das ist nämlich der Ebelin Nagellack-Entferner von DM mit dem integrierten Schwamm, in dem man nur seine Finger drehen muss.
Der kriegt alles ab!
Und Euch nun einen schönen Freitag und ein – hoffentlich – noch schöneres Wochenende! (:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.