Ikea Söderhamn – 365 Days After – Unsere Erfahrungen

Ikea, Söderhamn, Sofa, Couch, Isefall Natur


Seid Ihr auch solche Online-Review-Sucher wie ich? Bevor ich irgendetwas kaufe, was etwas mehr Geld kostet, suche ich IMMER, ja wirklich immer, nach Rezensionen und Reviews.

Gerade bei Möbeln bin ich sehr wählerisch.

Als ich Zuhause ausgezogen bin, habe ich mir ein Karlstad Sofa gekauft – günstig, in weiss und mit verrutschenden Kissen.

Ich hasse verrutschende Kissen.

Meine Eltern hatten Zuhause immer Ledersofas (Hausstauballergie meiner Mutter) was ich ja noch akzeptieren kann – aber dann immer so kurze, wenig tiefe, Sitzflächen, dass man wirklich nur gerade, im 90° Winkel, darauf sitzen kann. 

Ungemütlich. Mag ich nicht.

Ich bin dann im Sommer 2013 bei meinem Freund eingezogen, der das Kivik Sofa von Ikea besaß.

Auch verrutschende Kissen.

Und keine Möglichkeit, diese mit Klettverschluss oder Reissverschluss zu befestigen. 

Außerdem war das Sofa nach nicht mal 3 Jahren durchgesessen.

Und bei einem 900€ Sofa darf sowas eigentlich nicht passieren nach nur drei Jahren.

Wir haben es dann verkauft, weil wir ein neues Sofa kaufen wollten – dann kam der Schimmel. (Aber das ist ja an dieser Stelle egal.)

Wir mussten jedenfalls umziehen und uns standen die Sofa-Möglichkeiten offen.

Eigentlich hatten wir uns für das Stockholm Sofa entschieden, bis wir erfahren haben, dass Ikea das nur noch in kürzer produziert, als wir es gerne gehabt hätten.

Also ging die Suche weiter.

Ich fand dann das Söderhamn Sofa – ich dachte nur zu Anfang, dass es mir zu niedrig sei.

Das ist es aber nicht, denn man muss bedenken, dass man in dieses Sofa nicht noch zwei Meter tief einsinkt, sondern perfekt sitzt. 

Man fühlt sich nicht, wie auf einem Gymnastikball, sondern sitzt weich aber trotzdem vernünftig.

Im Internet habe ich kaum Informationen zu Erfahrungen mit einem der Söderhamn Sofas gefunden und habe es dann eine halbe Stunde bei Ikea probegesessen.

Für Menschen wie mich, die nicht gerne einsinken ist das Sofa einen Blick wert.

Denn auch die Sitzkissen sind am Sofa befestigt, sodass sie maximal um 3-5cm verrutschen können.

Herrlich.

Außerdem zersitzen sich die Sitzkissen nicht so, wie z.B. beim Kivik, da sie recht dünn gehalten sind.

Keine Sorge: Das Untergestell ist auch gepolstert – Ihr sitzt nicht annähernd hart.

Wir haben uns das 3er-Sitzelement gekauft und die Ecke – unsere Couch ist so nun 3m lang. 

Die Sitzfläche ist einen ganzen Meter tief – das ist super genial.

Der Freund und ich liegen manchmal mit den Köpfen in den verschiedenen Ecken, haben unsere 2.20×2.40er Bettdecke in der Mitte über uns beiden liegen und entspannen einfach.

Die Bezüge in der Farbe Isefall Natur sind nicht waschbar, sondern müssen chemisch gereinigt werden – ich habe sie aber schon kalt im Wollprogramm gewaschen. Denn Flecken hatte die Couch leider auch schon – die gingen alle raus.

Ich mag die Söderhamn Couch sehr. Sie ist schlicht, pflegeleicht, zersitzt sich nicht und man sinkt nicht ein oder muss ständig alles zurechtrücken, um das alles mal zusammenzufassen.

Und für 750€ inklusive Bezügen kann man nicht meckern, denn die Couch wird noch einige Jahre halten.

Zoeva Rose Golden Palette – Review & Swatches

Eine Schönheit – oder?
Lange habe ich mich zusammenreißen können, obwohl ich ausschließlich Positives über die Zoeva Rose Golden Paletten gehört hatte.
Nun durfte die Rose Golden Palette einziehen und wie erwartet ist sie wunderschön.
Aber sie ist nicht nur schön anzusehen – sie ist auch wirklich gut pigmentiert.
Wesentlich besser sogar, als man es für den Preis erwarten würde und um Welten besser, als meine MAC-Lidschatten (aber das ist auch keine Kunst).
Ein  AMU mit der Zoeva Rose Golden Palette gibt es schon auf Instagram zu sehen, falls es Euch interessiert – aber ich plane auch zu jeder meiner Paletten noch einen Beitrag, in dem es rein um ein AMU geht.

Zoeva, Palette, Rose Golden, Swatches, Swatch, review, Erfahrung, Erfahrungsbericht

In Wirklichkeit sind die Farben noch intensiver aber leider hat da der Weißabgleich irgendwie nicht mitspielen wollen – oder irgendeine andere Kamera-Funktion :“D

Ich finde den Lidschatten Foil SO toll! In der Palette sieht er viel unspektakulärer aus, als geswatched oder aufgetragen – er ist nämlich wirklich foiled vom feinsten! Makeup Geek hätte es nicht besser machen können!

Ich habe nichts schlechtes über die Palette zu sagen, außer dass ich einen matten Ton mehr schön gefunden hätte, denn ich für meinen Teil brauche immer erst drei matte Töne, um die Lidfalte anständig zu schattieren und vernünftig zu verblenden, bevor ich mit dem Glitzer anfange.

Aber dafür kann ich ja auch andere Produkte nehmen.

Ich finde, es ist eine tolle Anfänger-Palette, um die Leidenschaft für Lidschatten zu wecken, denn die Lidschatten sind weder zu wenig, noch zu viel pigmentiert und lassen sich toll verblenden.

Und mein Farbschema ist es natürlich auch total.

Das wird nicht meine letzte Zoeva-Palette bleiben, das sage ich Euch!

Urban Decay – Gwen Stefani Palette – Review & Swatches

Dieses Schätzchen hatte ich schon mal in meinem Post zu den Weihnachts-NewIns gezeigt.
Die habe ich von den Schwiegis bekommen und mich total gefreut.
Benutzt habe ich die Gwen Stefani Palette natürlich auch schon einige Male und war jedes Mal aufs Neue begeistert.

Die Qualität ist fantastisch und die Pigmentierung fast Too Much. Wenn das hier anders aussieht, mag das daran liegen, dass ich vorher schon drei andere Paletten geswatched hatte und meine Haut einfach keine Farbpigmente mehr annehmen wollte.
Wenn man mit dem Pinsel in die Farben rein geht, muss man wirklich ordentlich wieder etwas vom Pinsel abklopfen, besonders bei den Farben Punk und Danger z.B.

Und guckt Euch mal bitte die Farbe Blackout an. Wie gut ist die bitte pigmentiert. Wenn Ihr ein Gegenbeispiel sehen möchtet, dann seid Ihr herzlichst eingeladen, Euch mal meinen Post zu meinen MAC-Lidschatten anzuschauen – dort ist ein „Swatch“ von Carbon zu sehen, der mich wirklich um die 15€ trauern lässt.

Urban Decay, Gwen Stefani, Palette, Eyeshadow, Swatch, Swatches, udxgwen

Ich habe auch hier schon ein AMU mit der Palette geplant, das ich Euch noch gerne zeigen würde – bald.
Ich mag die Palette. Die Farbzusammenstellung ist toll und die Palette selber ist auch ein totaler Hingucker!
Ich hätte sie mir höchst wahrscheinlich auch noch selber gekauft – aber dass ich sie geschenkt bekommen habe, war natürlich noch besser 😀

 

Urban Decay – Naked 3 – Swatches & Review

Besser spät, als nie und für manche eine Entscheidungshilfe

Urban Decay, Naked 3, Palette, eye palette, eyeshadow, swatch, swatches, review

Wieso habe ich dieses Schätzchen bisher bloß nicht verbloggt? Oh Gott – ich Banause.
Ist sie nicht wunderschön?
Ich hatte sie schon Monate angeschmachtet, als es meinen Vater 2014 mal wieder nach Mexico City verschlug. Ich bat ihn dann flehte ihn auf Knien an, mir die Palette bei Sephora besorgen zu gehen.

Er schilderte die Situation dann in etwa so, dass er sich durch dunkle Gassen mit bewaffneten Menschen drückte und drei mal beinah ausgeraubt wurde auf seinem Weg zu Sephora.
Die Wahrheit ist aber, Sephora lag 800m die Straße runter, auf der sich auch sein Hotel befand.

Nun ja – einen Monat später gab es dann Urban Decay auch bei Douglas – habe ich ihm nicht gesagt :’D (Wusste ich auch zu dem Zeitpunkt nicht.)

Da ich grüne Augen habe (in der Sonne türkis) passt die Naked 3 Palette natürlich wie die Faust aufs Auge.

Ich finde, sie ist seeehhr gut pigmentiert und super buttrig. Krümelig finde ich sie nicht, abgesehen von der Farbe Dust. Aber ich meine – sie heißt halt auch Dust, ne. Dabei handelt es sich auch um gepressten Glitzer.

Die Palette war mir lange Zeit heilig und ich habe mich kaum getraut, sie zu benutzen, weil sie meine einzige Highend Palette war.

In letzter Zeit ist sie aber häufiger im Einsatz – ich habe mir dahingehend einen Ruck gegeben.

Und hier seht Ihr nun Swatches.

Urban Decay, Naked 3, Palette, eye palette, eyeshadow, swatch, swatches, review, strange, dust, burnout, limit, buzz, trick, nooner, liar, factory, mugshot, darkside, blackheart

Manchmal benutze ich nur Limit und Nooner, um ein bisschen die Lidfalte zu betonen. Besonders mag ich aber auch Trick und Mugshot. Ach – eigentlich finde ich alle Farben so wunderschön, dass ich mir direkt noch mehr Urban Decay Lidschatten kaufen möchte.

Ich habe geplant, bald auch mal ein AMU mit der Naked 3 zu posten, wenn Ihr daran Interesse hättet, sagt gerne Bescheid (:

Also wer mit sich hadert, ob er die Palette kaufen soll: Tut es! Ihr habt lange etwas davon. (:

Microcell 2000 – Eine Review



Hier – oben drüber – seht ihr meine „nackigen“ Nägel ohne Microcell 2000. Vor drei Monaten noch wäre das gar nicht möglich gewesen, dass ich mal mehrere Tage ohne Lack auf den Nägeln rumlaufe, ohne dass sie mir allesamt abbrechen, einreißen, splittern und was nicht alles. Sie waren einfach komplett instabil.
Nachdem die liebe @lackwelt auf Instagram es mir mehrfach nahe gelegt hatte, Microcell 2000 zu kaufen, ja, mich beinah genötigt hat, habe ich es dann getan – ich habe ihn bestellt. Aber ich dachte nicht, dass dieser Nagelhärter einen derartigen Effekt haben würde.

Ich hatte gerade meine Nägel komplett gekürzt, weil sie abgebrochen waren und total fies aussahen.
Der perfekte Zeitpunkt also, um mit der Microcell-Kur anzufangen.

An Tag 1 wird eine Schicht lackiert (ich habe hier immer 2 lackiert, weil meine Nägel die zusätzliche Verstärkung brauchten)

und am nächsten Tag wird auch noch mal eine Schicht lackiert.

Man sollte hierbei aufpassen, dass man mit dem Lack nicht all zu sehr an die Haut kommt, da er Formaldehyd enthält – deshalb sollte man auch nicht mehr, als zwei Schichten auf ein mal lackieren, denn dann kann der Nagel schon mal etwas weh tun.

An Tag 3 kommt alles wieder runter – hierzu braucht man aber nicht, wie von Microcell 2000 angegeben, deren hauseigenen Entferner. Ich benutze den blauen NLE von Ebelin mit Aceton.

Nach dem Ablackieren habe ich immer dick Creme auf meine Nägel und Nagelhaut geschmiert, da jeder Nagelhärter die Nägel austrocknet – und wir wollen ja nicht, dass die Nägel statt instabil trocken werden und wieder abbrechen.
Ich benutze meistens Nivea SOS Handcreme oder Kaufmanns Creme und lasse diese ca. 30min einwirken.

Danach wasche ich mir gründlich die Hände – im Zweifelsfall mit einer Nagelbürste, um die Nägel wieder fettfrei zu bekommen – Nagellackentferner brauche ich hier nicht, denn die normale Reinigung reicht aus, damit Microcell 48 Stunden hält.

Hier – wieder oben drüber – seht Ihr meine Nägel mit einer Schicht Microcell „Matt“.
Wie ihr seht, ist er nicht wirklich matt, sondern eher etwas milchig – aber das mag ich.
Seit ich meine Microcell-Kur beendet habe, benutze ich Microcell jedes Mal, wenn ich meine Nägel lackiere, als Basecoat. Die Pflegeroutine mit der Creme bleibt die gleiche.
Mit Microcell hält mein Nagellack ca. 5-7 Tage. Das ist schon ordentlich, wie ich finde.
 
Mit Microcell 2000 als Basecoat habe ich meine Nägel so lang bekommen, wie sie noch nie waren. 
Trotzdem habe ich sie nun wieder auf eine humane Länge gebracht,  da der Alltag mit solchen Krallen doch eher schwerer zu bewältigen ist.
 


Und hier das Wunder im Fläschchen, so, wie es aussieht. Ich weiss, dass man Microcell 2000 bei Rossmann findet, allerdings weiss ich nicht, ob Rossmann auch die matte Version führt, auf die ich mich „eingeschworen“ habe. Auch habe ich gehört, dass DM jetzt Microcell führt – gesehen habe ich es allerdings noch nicht, deshalb kann ich es Euch auch nicht mit Sicherheit sagen.

Ich jedenfalls beziehe meinen Nachschub über Amazon – dort liegt Microcell preislich mal beim Einzelhandelspreis aber beim Erstkauf konnte ich ihn für 8€ ergattern.
Dies ist mittlerweile mein zweites Fläschchen.
Und wenn ICH, diejenige, die immer auf der Suche nach etwas noch besserem ist, etwas ein zweites Mal kaufe, dann hat es mein Gütesiegel absolut verdient.

Hier ist auch mein Bestell-Link des Microcell Matt. (: 

Um das Ganze noch mal zusammenzufassen: Wenn Eure Nägel sich leicht biegen und einreißen, dann braucht Ihr etwas, das die Nägel härter macht – wenn sie allerdings splittern und richtig abbrechen, dann braucht Ihr Pflege, wie Öls und Cremes. 
Aber keine Sorge, falls Ihr jetzt nicht wisst, was Ihr braucht: Meine Nägel waren vorher dünn UND trocken. Abwechselnd pflegen und die Microcell-Anwendung haben sehr geholfen.

Bei Fragen zu Microcell 2000, lasst mir gerne einen Kommentar da.
Fragen zu meiner Nagelroutine werde ich bald in einem zusätzlichen Post beantworten. (: Aber lasst mir Fragen gegebenenfalls gerne da (: