Zoeva Rose Golden Palette – Review & Swatches

Eine Schönheit – oder?
Lange habe ich mich zusammenreißen können, obwohl ich ausschließlich Positives über die Zoeva Rose Golden Paletten gehört hatte.
Nun durfte die Rose Golden Palette einziehen und wie erwartet ist sie wunderschön.
Aber sie ist nicht nur schön anzusehen – sie ist auch wirklich gut pigmentiert.
Wesentlich besser sogar, als man es für den Preis erwarten würde und um Welten besser, als meine MAC-Lidschatten (aber das ist auch keine Kunst).
Ein  AMU mit der Zoeva Rose Golden Palette gibt es schon auf Instagram zu sehen, falls es Euch interessiert – aber ich plane auch zu jeder meiner Paletten noch einen Beitrag, in dem es rein um ein AMU geht.

Zoeva, Palette, Rose Golden, Swatches, Swatch, review, Erfahrung, Erfahrungsbericht

In Wirklichkeit sind die Farben noch intensiver aber leider hat da der Weißabgleich irgendwie nicht mitspielen wollen – oder irgendeine andere Kamera-Funktion :“D

Ich finde den Lidschatten Foil SO toll! In der Palette sieht er viel unspektakulärer aus, als geswatched oder aufgetragen – er ist nämlich wirklich foiled vom feinsten! Makeup Geek hätte es nicht besser machen können!

Ich habe nichts schlechtes über die Palette zu sagen, außer dass ich einen matten Ton mehr schön gefunden hätte, denn ich für meinen Teil brauche immer erst drei matte Töne, um die Lidfalte anständig zu schattieren und vernünftig zu verblenden, bevor ich mit dem Glitzer anfange.

Aber dafür kann ich ja auch andere Produkte nehmen.

Ich finde, es ist eine tolle Anfänger-Palette, um die Leidenschaft für Lidschatten zu wecken, denn die Lidschatten sind weder zu wenig, noch zu viel pigmentiert und lassen sich toll verblenden.

Und mein Farbschema ist es natürlich auch total.

Das wird nicht meine letzte Zoeva-Palette bleiben, das sage ich Euch!

Urban Decay – Gwen Stefani Palette – Review & Swatches

Dieses Schätzchen hatte ich schon mal in meinem Post zu den Weihnachts-NewIns gezeigt.
Die habe ich von den Schwiegis bekommen und mich total gefreut.
Benutzt habe ich die Gwen Stefani Palette natürlich auch schon einige Male und war jedes Mal aufs Neue begeistert.

Die Qualität ist fantastisch und die Pigmentierung fast Too Much. Wenn das hier anders aussieht, mag das daran liegen, dass ich vorher schon drei andere Paletten geswatched hatte und meine Haut einfach keine Farbpigmente mehr annehmen wollte.
Wenn man mit dem Pinsel in die Farben rein geht, muss man wirklich ordentlich wieder etwas vom Pinsel abklopfen, besonders bei den Farben Punk und Danger z.B.

Und guckt Euch mal bitte die Farbe Blackout an. Wie gut ist die bitte pigmentiert. Wenn Ihr ein Gegenbeispiel sehen möchtet, dann seid Ihr herzlichst eingeladen, Euch mal meinen Post zu meinen MAC-Lidschatten anzuschauen – dort ist ein „Swatch“ von Carbon zu sehen, der mich wirklich um die 15€ trauern lässt.

Urban Decay, Gwen Stefani, Palette, Eyeshadow, Swatch, Swatches, udxgwen

Ich habe auch hier schon ein AMU mit der Palette geplant, das ich Euch noch gerne zeigen würde – bald.
Ich mag die Palette. Die Farbzusammenstellung ist toll und die Palette selber ist auch ein totaler Hingucker!
Ich hätte sie mir höchst wahrscheinlich auch noch selber gekauft – aber dass ich sie geschenkt bekommen habe, war natürlich noch besser 😀

 

Kringle Candle – Review, Geruchsbeschreibung und was Ihr sonst noch wissen müsst

Lange hat es nicht gedauert, bis ich der Omnipräsenz der Kringle Candle Wax Melts nicht mehr widerstehen konnte.
Sie sehen aber auch einfach so schön aus. 
Nach langem Hin und Her habe ich nun also auch welche.
 
Zu Anfang fand ich den Preis doch recht happig. 3.75€ für ein Waxmelt (In den USA 3$) bei American Heritage Living + 7.99€ für den Versand mit DHL. Das wollte ich dann doch nicht ausgeben, da es sich so für mich auch gar nicht gelohnt hätte, mal 3, 4 Melts zum testen zu bestellen.
 
Nun habe ich die guten Kringles allerdings bei Amazon (via Yankee Store) gefunden. Zwar werden die Produkte aus Irland geliefert, mehr als 7 Tage wartet man aber trotzdem nicht. Außerdem zahlt man dort gerade mal 3.21€ + Versand, der sich danach richtet, welche Menge ihr bestellt und/oder ob Ihr auch eine Kerze im Glas bestellt. Ich zahle in der Regel 3.90€ Versand für einen kleinen Karton, der dermaßen gut gepolstert ist – sowas habe ich noch nie gesehen! Die Tarts/Melts sind zu 2 Stück in einer Tasche aus Luftpolsterfolie verpackt, die ein mal rum gewickelt wurde und zugeklebt ist. Alle so zusammengewickelten Pakete sind aber noch mal in gröberer Luftpolsterfolie verpackt und unten, sowie oben im Karton befindet sich geschredderte Kartonage. Da drin wird niemals etwas kaputt gehen – niemals!
(hier findet Ihr alles, was das kerzenliebende Herz begehrt)
Ein klarer Vorteil der Kringles gegenüber den Yankee Tarts: Sie sind besser verpackt und wiederverschließbar – außerdem krümeln sie nicht so fies!
 
Aber mal weiter im Text, nämlich zu meinen Käufen – ihr seht hier zwei Bestellungen (ja, okay – erwischt, Yankees waren beide Male auch dabei :“D)
 
Kringle Candle Wax Melt Christmas
 
Christmas war der erste Duft, den ich von Kringle in meinen Händen hielt.
Der Schnuppertest wurde sofort gemacht und natürlich bestanden.
Christmas riecht ORIGINAL wie ein frisch geschlagener Weihnachtsbaum. Unglaublich!
Der Duft ist sehr intensiv und man muss nur eine ganz kleine Menge in den Tartburner geben (aber dafür sind die Melts extra in 5 Teile geteilt, die man leicht abbrechen kann).
Wer sich Weihnachten dieses Jahr schon etwas früher nach Hause holen möchte, sollte sich diesen Duft unbedingt anschaffen! 
ACHTUNG: Eventuell nichts für empfindliche Näschen. (Ich mache den Test immer mit meinem Freund, der sehr empfindlich ist.)
 
 
Kringle Candle Wax Melt Cozy Cabin
 
Und der zweite Duft, den ich in meinen Händen hielt. Auf den ersten Schnupperer geht der Duft in Richtung Fire Side Treats von Yankee Candle – allerdings intensiver und eher holzig, als süßlich. 
Beim Abbrennen konnte ich schließlich noch eine dezente Note Weihrauch wahrnehmen. Für mich ein absolut runder, sehr angenehmer Winterduft. Das ist leicht untertrieben, denn es ist schlichtweg DER Winterduft für mich, was Kringle Candle angeht.
Auch mein Freund erträgt ihn, also kein Kopfschmerzduft.
 
 
Kringle Candle Wax Melt Watercolors
 
Und Watercolors ist der dritte Duft im Bunde und der letzte meiner 1. Bestellung.
Watercolors erinnert mich sehr an ein Duschgel von Adidas, das ich mal so mit 13, 14 hatte. 
Ich würde den Duft als süß und fruchtig beschreiben – aber nicht schwer, sondern eher frisch.
Ich hatte ihn bestellt, weil viele von ihm schwärmen aber mein liebster Duft wird er nicht – zumindest nicht jetzt im Herbst. Ich werde ihm im Frühjahr noch mal eine Chance geben.
Der Duft kriegt das Gütesiegel des Freundes.
 
 
Dazu fällt mir schon fast nichts mehr ein, so gut riecht dieser Duft. So riecht für mich Strandurlaub. 
Ganz leicht herb aber auch süßlich nach Zitrusfrüchten und frisch. Man denkt an Sonnencreme, die man direkt morgens nach dem Duschen aufträgt. Oder zumindest tue ich das 😛
Genialer Duft, den Ihr zwingend Zuhause haben müsst! Einer meiner Top-Favoriten von Kringle Candle.
Der Freund hat hier drin seinen Lieblingsduft gefunden.
Kringle Candle Wax Melt Hot Chocolate
OH MEIN GOTT! Ich will es essen! Das Melt riecht original – wirklich original – wie ein frischer Kakao. Ich weiss nicht, ob ich es werde anzünden können, ohne einen Liter Kakao dabei zu trinken, bis ich platze. Es ist einfach grandios 😀
Wer gute Food-Düfte verkraftet, ohne einen Fressflash zu bekommen, sollte hier dran mal schnuppern.
Der Freund kriegt hiervon keine Kopfschmerzen (und ja, ich weiss, dass es gemein ist, ihn das testen zu lassen – aber früher oder später würde er sowieso damit konfrontiert :D)
 
 
Kringle Candle Wax Melt Kringle
 
Kringle von Kringle Candle hat für mich leichte Noten von Schokolade und Nelke, riecht aber auch irgendwie männlich – naja und halt weihnachtlich. Alles gleichzeitig. Ich habe den Duft noch nicht angezündet – aber das werde ich machen, um mir eine endgültige Meinung darüber bilden zu können. Auf jeden Fall ein interessanter Duft.
Der Freund ist noch nicht so überzeugt.
 
 
Kringle Candle Daylight Snow-Capped Fraser
 
Hier von konnte ich leider nur das Daylight ergattern und kein Melt. Aber der Duft ist genial. Frisch, als würde man durch den Wald spazieren, dabei den Geruch der Tannen einatmen und ein wenig zimtig, allerdings ganz fein. Er ist weniger intensiv, als Christmas. Ein ganz toller, winterlicher Duft.
Den kann ich wirklich empfehlen, auch für empfindliche Näschen.
Der Freund mag ihn auch.
 
 
Kringle Candle Wax Melt Spellbound
 
Ich kann direkt vorweg nehmen: Nicht mein Lieblingsduft von Kringle Candle. Er riecht, wie eine Tüte Kaubonbons. Fruchtig und sehr intensiv. Erinnert mich tatsächlich an das Geruchserlebnis, das man hatte, wenn man als Kind Zuhause nach dem Karnevalszug seine gesammelte Beute auf dem Fußboden verteilt hat und sich durch alles durch gefuttert hat.
Der Freund ist kein Fan.
 
 
Kringle Candle Wax Melt Warm Cotton
 
Original frische Wäsche! Süßlich und frisch. Ein ganz toller Duft, der wahrscheinlich sogar Clean Cotton in meiner Sammlung auf Dauer ersetzen wird, da er etwas intensiver riecht.
Dieser Duft schafft Gemütlichkeit jahreszeitenunabhängig. 

Auch der Freund ist begeistert.

Das sind bisher alle Düfte, die ich bestellt habe.
Weitere Käufe werde ich auch hier auf dem Blog vorstellen. 
Wenn Ihr Düfte wisst, die ich unbedingt mal probieren muss: Lasst mir gerne einen Kommentar da! (: 

Yankee Candle – Fresh Scents

Da der Original-Post zu unübersichtlich wurde, habe ich meine Yankee Candle Tarts nun in Kategorien unterteilt.
„Reines, erfrischendes Wasser ist mit intensiver, beruhigender Aloe angereichert und sorgt so für ein herrlich entspannendes Dufterlebnis.“
 
Auch einer meiner Lieblingsdüfte von Yankee Candle aber für mich riecht er nach Honigmelone oder Galiamelone. Mag ich. Frisch, süßlich, saftig, fruchtig und lecker. Dieser Duft dürfte jedem gefallen, der Melone und frische Düfte mag!
 
 
Desweiteren habe ich schon einige andere Düfte abgebrannt – manche als Housewarmer, als Votiv oder auch als Tart, was meine bevorzugten Yankee-Produkte sind, da sie sehr intensiv riechen und man immer nur 1/4 Tart bis 1/2 Tart braucht, je nach Raumgröße.
„Wie ein Urlaub am Strand! Die reine, frische Meeresbrise ist so spürbar nah, dass man praktisch das Salz auf der Haut fühlen kann.“
 
Ein frischer, reiner Duft, der sich mit Sicherheit gut dazu eignet, ihn nach dem Putzen der Wohnung anzuzünden, um so noch ein mal NOCH mehr Frische in die Wohnung zu bekommen. Der Duft ist angenehm und nicht aufdringlich, allerdings finde ich ihn auch nicht so sehr „besonders“, wie andere Düfte. 
 
„In der Sonne getrocknete Baumwolle mit einem Duft von Gras und weißen Blumen und einem Hauch von Zitrone.“
 
So lautet die professionelle Duftbeschreibung. Ich kann dazu nur sagen: Ein wahnsinnig reiner, frischer Duft, der wirklich wie frische Wäsche riecht. Ich benutze das Tart gerne, um unerwünschte Gerüche in der Wohnung zu beseitigen (z.B. wenn ich Zwiebeln angebraten habe). Funktioniert absolut zuverlässig und duftet toll.

Lassen Sie sich von dem Duft frisch gewaschener Handtücher, warm aus dem Trockner verführen. Mit Noten von Zitronen, Äpfeln, Lavendel und Lilien.“


Fluffy Towels ist ein Duft, der bei mir immer geht.
Ich besitze ihn in allen möglichen Variationen: Jar, Tart und auch Signature Reed.
Ich halte mich SO gerne im Bad auf, wenn sich der Duft im Bad ausgebreitet hat. (Hält übrigens 2-3 Monate)
Falls jemand diesen Duft nicht mag, dann hat er – meiner Meinung nach – einen Knick in der Nase 😀 
Für mich riecht der Duft süßlich frisch (ich habe mir den Korken des Reeds zum Schnuppern hier her gelegt) aber auch ein Wenig blumig und – wenn mans weiß – meint man auch, den Apfel subtil heraus zu riechen.
In diesem Duft würde ich am liebsten baden – was aber auch daran liegen mag, dass das meine erste Aktion in der neuen Wohnung war, letzten Dezember: Bad so gründlich putzen, wie ich noch nie geputzt hatte, Bad-Regale aufbauen, das Signature Reed aufstellen und baden.
Langer Bericht. Soll heißen: Der Duft ist Liebe!

„Bei dieser Yankee Candle gibt es ein friedvolles Refugium. Angefüllt wird dieser zarte Duft der Yankee Candle mit dem süßen und zarten Duft von frischen Gartenblumen.“
 
Es ist Liebe. Relativ ähnlich zu Wild Sea Grass, nur weniger Meerluft und mehr Gartenluft. Wenn Ihr wisst, was ich meine. Beides frische Düfte, die nach Schnittblumen riechen. Mag ich sehr, sehr gerne! Habe ich nun auch schon mehrfach bestellt!
„Salzhaltige Luft mit einem Hauch von Seegras und Moschus werden sanft von den Wellen“


 
(noch nicht ausprobiert, wird nachgetragen)
 
Frische, kühle Nachtluft mit einem Hauch Zitrusfrische und würzigem Sandelholz.“

(Noch nicht ausprobiert, wird nachgetragen)
Eine natürliche frische Duftnote mit einem Hauch von Salbei, Bernstein und Eiche, lässt die Erinnerungen an einen kühlen, ruhigen Spaziergang am Flussufer lebendig werden.“
Leider ist dieser Duft aus dem Sortiment gegangen. Wenn Ihr ihn noch bekommen könnt, tut es. Ich finde ihn genial. Schade, dass Yankee Candle viele gute Düfte aus dem Sortiment nimmt. Dieser hier riecht etwas herb, männlich, hat aber auch eine süßliche Note. Einen Sampler habe ich auf meinem Nachttisch stehen aber auch im Bad, beim Baden, finde ich ihn toll und irgendwie beruhigend.
„Ziehen Sie Ihre Schuhe aus, fühlen Sie den Sand zwischen Ihren Zehen und atmen Sie den grünen Duft von taufrischem Seegras ein. Wie von einer sanften Meeresbrise geküsst und mit einem Hauch von Minze angereichert ist dieser Duft so frisch wie einen Morgenspaziergang am Strand.“
Ich weiss nicht, ob ich diesen Duft in Verbindung mit einem Strandspaziergang bringen würde, vielleicht mit nassem Gras. Aber eher erinnert mich der Duft an frische Schnittblumen. Der absolute Lieblingsduft des Hausherrn was Yankee Candle angeht. Ich mag diesen Duft auch sehr gerne, da er frisch und blumig ist – nicht süß blumig – und ein toller Alltagsduft.
„Ein warmer Hauch von Wiesenblumen und frischen grünen Felder ruft Erinnerungen an die unschuldige Kindheit und Herumtollen in der Natur wach. „

 Mein neuer Lieblingsduft aus dem Hause Yankee Candle. Der riecht wirklich nach Kindheit – und frisch gewaschenen Haaren. Fruchtig, blumig und frisch. Wieso ich den Duft so lange nicht auf dem Schirm hatte, weiss ich auch nicht – Nachschub liegt schon in meinem neuen Kerzen-Abteil.

„Eine tropische Brise am Strand bringt den Duft süßer Orangenblüten, gelber Zitrusfrüchte, frischen Lavendels und feinstem Moschus.“
 
Das sagt die professionelle Duftbeschreibung.
Meine Nase nimmt feinen Lavendel wahr, allerdings wesentlich subtiler, als bei der reinen Lavendel-Duftrichtung von Yankee, und auch salziges Meerwasser, sowie Kamille. 
Zitrusfrüchte kann ich so direkt nicht heraus riechen aber es schwingt noch eine Note mit, die ich nicht identifizieren kann. 
Ich mag den Duft für den Sommer sehr. Er ist sehr angenehm und nicht aufdringlich. Wenn man an einem warmen Abend noch auf dem Balkon sitzt oder zumindest bei offener Balkontür im Wohnzimmer 😀
Leider ist der Duft nicht mehr so einfach zu bekommen – also falls ihr den Duft noch irgendwie in die Finger bekommt, schlagt zu!



http://www.yankeecandle.co.uk/en/uk/page/coming-soon

Und hier findet Ihr schon eine Vorschau auf die Frühjahrs-, sowie Sommerdüfte 2016 – ich bin schon angefixt! 

Review – Giorgio Armani Luminous Silk Foundation (4.0)

Hallöchen, Ihr Lieben.
Wenn Ihr meinen Blog schon etwas lest oder mir aber schon länger auf Instagram folgt, habt Ihr vielleicht bemerkt, dass ich in meiner Klausurenphase gerne mal online shoppen gehe – oder um es anders auszudrücken: Zur Prokrastination neige.
Ich war also auf Online-Shoppingtour.
Ins Körbchen gewandert ist mir da – hopsala – die Luminous Silk Foundation von Armani.
Ich habe sie schon häufiger bei diversen Youtubern – insbesondere Jaclyn Hill – gesehen, welche alle super begeistert von dieser Foundation waren.
Da mein Mac Studio Sculpt (NW20) sich dem Ende zuneigt, wurde es Zeit für eine neue Foundation.
Normalerweise käme ich nie auf die Idee, eine Foundation zu bestellen (Zumal dieses ColorCard Zeug von Douglas bei mir irgendwie nicht funktioniert) und würde sie mir immer am Counter auftragen lassen. Und das erst, nachdem ich recherchiert habe ohne Ende, um auch ja meinen Hauttyp abzudecken mit meiner engeren Wahl (Mischhaut mit einer sehr trockenen Wangenpartie).
Die Luminous Silk Foundation wurde also von keinem meiner Kriterien aus dem Rennen gekickt, wie Ihr Euch wahrscheinlich anhand dessen denken könnt, dass ich sie gekauft habe. 😛
Hinzu kam, dass sie eine der wenigen Foundations auf dem Markt ist, die keinen SPF „eingebaut“ hat.
Was zum einen für mich im Sommer vorteilhaft ist, weil ich im Gesicht nur super langsam braun werde, ohne Sonnenbrand zu bekommen (nur im Falle dessen, dass ich mich nach der Arbeit noch mal sonnen möchte und mich nicht extra abschminken möchte) und zum anderen hat man auf Fotos so nicht dieses „Geister-Gesicht“.
Ich weiss nicht, ob Ihr das kennt oder schon mal bemerkt habt – aber Foundation mit SPF (Sun Protection Factor) reflektiert bspw. Blitzlicht und lässt einen auf Fotos immer sehr nach Kalkleiste aussehen. Also Mädels, falls Ihr vor habt, zu heiraten (o.Ä.) und auf Euren Fotos schön und natürlich aussehen wollt, investiert in Foundation ohne SPF.
Bestellt habe ich die Foundation bei Douglas für sehr viel Geld. Da wurde auch mir kurz schlecht. Naja, Dank Frau Shopping konnte ich auch hier mal wieder 10% sparen. Trotzdem kostet die Foundation wirklich Knete und ja, wahrscheinlich hat man sie nicht mehr alle, wenn man so viel Geld für ein Kosmetik-Produkt ausgibt. Allerdings komme ich mit Foundation (seit ich auf High-End umgestiegen bin) immer um die 10 Monate aus, was mir persönlich mein Gewissen etwas erleichtert. :“D
Ich hatte es in einem anderen Blogpost vor einiger Zeit mal erwähnt: Als ich damals noch zu geizig war, 30€ und mehr für eine Foundation auszugeben, habe ich mir sicher 3 verschiedene Foundations im Monat gekauft, wenn nicht mehr, weil ich niemals zufrieden war und meine Haut mit „günstigeren“ Marken gar nicht klar kam. Ich hatte super unreine Haut, Pickelchen, teilweise haben die Produkte gebrannt aber manche haben sich auch einfach nur unschön abgesetzt.
Zuletzt hatte ich noch mal diese Nude Foundation von Maybelline(?) probiert, die aber meine trockenen Stellen, trotz vorherigen Peelens unschön betont hat.
Also doch zurück zu meinen überteuerten Produkten.
Und in diesem Sinne auch zurück zum eigentlichen Inhalt dieses Posts.
Zuerst fällt auf jeden Fall auf, dass die Glasflasche sehr hochwertig verarbeitet ist und super schwer in der Hand liegt. Das Glas ist sehr dick und wahrscheinlich würde eher mein Parkett kaputt gehen, als dieser Flakon, wenn er mir herunter fallen würde.

 

Dann habe ich mit em Auftragen angefangen, ausnahmsweise mal ganz puristisch, ohne Primer, Base oder irgendetwas.
Und was soll ich sagen… Ich hatte noch nie so natürlich schön aussehende Haut. Das Makeup verbindet sich richtig mit der Haut und man sieht nicht mal, dass es Makeup ist, es sieht aus, wie sehr farblich ebenmäßige Haut.
Die Deckkraft ist für mein Empfinden eher leicht, allerdings kann man sie aufbauen, was ich an den Wangen tun musste, da meine Wangen von Natur aus sehr rot sind.
Unebenheiten gleicht die Foundation allerdings nicht aus, sie ist also eher nichts für sehr stark unreine oder unebene Haut.

Giorgio Armani Luminous Silk 4.0 Foundation Tragebild Swatch
Hier seht Ihr die Luminous Silk Foundation direkt nach dem Auftragen. Ohne irgendwelche anderen Produkte im Gesicht, ob darüber oder darunter, abgesehen von meiner normalen Tagescreme und meinem Serum.
Man kann – denke ich – gut erkennen, dass die Foundation die Hautstruktur nicht zuspachtelt, sondern man noch sehr gut die Haut erkennt und beinah meint, es wäre kein Makeup aufgetragen.
Ich entschuldige mich für das gelbliche Licht – ich bin noch nicht dazu gekommen, mir 10 neue Tageslicht-LEDs zu kaufen.

Ich für meinen Teil habe momentan den Höchststand meiner Hautunreinheiten erreicht (kleine Pickelchen am Kinn, nichts schlimmes aber unschön ohne Foundation drüber) und mir reicht die Deckkraft auf jeden Fall in einer Schicht vollkommen aus – im Notfall gibt es ja immer noch Concealer etc.

Das Finish der Luminous Silk Foundation ist sehr natürlich und dewy/glowy – gefällt mir richtig gut. Gepudert habe ich so gut wie gar nicht, da ich kein Stück das Gefühl habe, dass die Foundation hin und her rutscht. Das hatte ich auch noch nie, dass ich nicht pudern musste.
Ich habe nur mit meinem Puderpinsel, mit dem ich allerdings keinen Puder aufgenommen habe, den Bereich unter meinen Augen und auf meiner Nase (wegen meiner Brille) etwas gesettet.
Nun warte ich ab, wie sich die Foundation in ein paar Stunden auf meinem Gesicht verhält und werde dann weiter tippen.
Also: Es sind nun 5 Stunden vergangen. Normal ist mein Makeup dann schon mindestens von meiner Nase verschwunden, weil die Brille es hoch und runter schiebt. Seitlich setzt die Foundation sich an der Nase dann immer komisch ab. Trotz meines Porefillers, den ich normal benutze (heute allerdings nicht) und meines Settingsprays.
Diese Foundation hier, so habe ich das Gefühl, hat sich viel besser mit meiner Haut verbunden und lässt sich nicht so sehr auf meiner Haut hin und her schieben. Sie sieht auf der Nase nicht mehr taufrisch aus, ist allerdings auch noch vorhanden. Für mich auf jeden Fall ein Fortschritt.
Auf der Stirn ist sie ein Wenig mehr dewy geworden (habe allerdings auch das dewy Settingspray von NYX benutzt), als sie es noch vor 5 Stunden war, sie ist allerdings weit davon entfernt, meine Stirn aussehen zu lassen, wie eine Speckschwarte. Ich finde das Ergebnis immer noch natürlich.
Bedingt durch den Lichteinfall sieht man jetzt nur in der oberen Stirnpartie diesen leichten Glanz, er ist aber relativ gleichmäßig.
Dafür, dass ich jetzt schon 5 Stunden durchhalte – oder viel mehr die Luminous Silk Foundation schon 5 Stunden durchhält, finde ich das „Ergebnis“ doch ganz gut. Denn ich habe in der Zeit Hausarbeit gemacht etc. – also auch ein Wenig transpiriert, um es mal nett auszudrücken. (Habe ich schon mal gesagt, dass ich Staubsaugen hasse?!)
Die Fotos zeigen mir allerdings, dass mein Concealer sich immer noch sehr AUF meine Haut setzt. Die Foundation wirkt sehr viel natürlicher (oberer Stirn-Bereich), als mein Concealer – aber naja. Alles nacheinander. (Falls Ihr aber Concealer-Empfehlungen für mich habt, immer her damit. Momentan benutze ich Mac Pro Longwear in NW15.)
Um meine Meinung noch mal zusammenzufassen: Ich bin absolut überzeugtvon der Luminous Silk Foundation. 52€ sind zwar eine riesen Stange Geld (10% Rabatt gib es allerdings mit den Codes von Frau Shopping) aber ich finde die Foundation auf jeden Fall besser, als mein Studio Sculpt von Mac. Ich kann die Foundation absolut empfehlen. Ich könnte mir vorstellen, dass sie bei fettiger Haut nicht so toll ankommt, weil das Finish ja schon in Richtung dewy geht – aber bei Mischhaut, normaler Haut und ich denke bedingt bei trockener Haut eignet sie sich super!
Auf jeden Fall eine Foundation für hohe Ansprüche, die diese höchst wahrscheinlich auch erfüllt.
Zum Auftragen habe ich übrigens meine Nanshy Foundation Brush benutzt.
Wenn Ihr noch weitere Fragen zur Luminous Silk Foundation habt, ab in die Kommentare damit! (:
Vergleich Swatch Mac Cosmetics Studio Sculpt NW 20 NW20 Giorgio Armani Luminous Silk Foundation 4.0
Und hier noch zuletzt ein Vergleich für Euch zwischen meinen beiden momentanen Foundations.
Vielleicht hilft Euch das bei der Farborientierung.