MAC Cosmetics – Viva Glam Ariana Grande

MAC, Cosmetics, Lipstick, Lippenstift, Swatch, Swatches, Viva Glam, Ariana Grande

 

Dieses Jahr hat Ariana Grande mit MAC Cosmetics kooperiert und diese wunderbare Farbe heraus gebracht.

Ab Montag (01.02.) sollten Lippenstift, sowie Gloss aus der Viva Glam Ariana Grande Edition auch bei Douglas online erhältlich sein, sowie an allen MAC Countern und in den Stores.

„MAC Cosmetics – Viva Glam Ariana Grande“ weiterlesen

Douglas-Haul Dezember 2015 / Januar 2016

Hallo meine Lieben (:
Heute wollte ich Euch meinen Douglas-Haul zeigen und somit auch die ersten Produkte, die in meine Beauty-Ausgaben-Hochrechnung für Januar mit eingehen. Der Blogeintrag dazu wird Ende Januar/Anfang Februar erscheinen.
Ich habe mir bei Douglas etwas von meinem Weihnachtsgeld, wie auch einem Gutschein (und dem 10% Code von Frau Shopping) gegönnt.
In den Warenkorb gehüpft sind mir:
Ein neuer Pro Longwear Concealer – es wurde höchste Zeit, meiner ist nämlich so gut wie leer. Allerdings bin ich jetzt auch knapp ein Jahr damit ausgekommen, von daher kann ich über die Preis-Leistung echt nicht meckern.
MAC, Mac Cosmetics, Pro Longwear Concealer, NW15, Swatch, Review
Außerdem dufte der Mac Lippenstift Verve mit Satin-Finish mit in meinen Warenkorb.
Lipswatches findet Ihr bald in meinem Lippenstiftsammlungs-Post.
Ich habe ihn so oft in der MAC-Gruppe auf Facebook gesehen, da konnte ich nicht widerstehen.
MAC, Mac Cosmetics, Lipstick, Verve, Satin, Swatch
Da mein MAC-Bronzer auch langsam sein „Hit-The-Pan“ erreicht hat, habe ich schon länger nach einem neuen Ton zum Konturieren ausschau gehalten, der im Idealfall weniger rötlich ist. Ich habe dann mal bei The Balm zugeschlagen, da ich mit dem Mary-Lou Manizer auch sehr zufrieden bin.
Bahama Mama könnte für meinen Geschmack noch etwas aschiger sein aber er ist schon deutlich aschiger, als der Matte Bronzer von MAC – er ist aber auch viiiieeel intensiver pigmentiert, man sollte also aufpassen, dass man nicht zu viel Produkt auf dem Pinsel hat.
The Balm, Bahama Mama, Bronzer, Powder, Swatch, contouring
Noch ein Produkt, das ins Körbchen durfte:
Black Opium von Yves Saint Laurent. Ich wollte es schon so lange haben, gebe aber so unglaublich ungerne Geld für Parfüm aus. Normalerweise wünsche ich mir Parfüm. Da ich aber auch noch einen Gutschein hatte, hat dieser mir dann den Kauf finanziert.
Ich liebe den Duft – der Freund sagt, ich würde riechen, wie ein wandelndes Tart von Fireside Treats von Yankee Candle. Macht nix! Das mag ich ja schließlich auch.
YSL, Yves Saint Laurent, Black Opium, Parfum, Perfume, Fragrance
Als bekennender Zoeva-Pinsel-Fan dachte ich außerdem, ich probiere mal deren Eyeliner aus, da ich schon lange mit keinem mehr so richtig zufrieden war. Die kriegen alle irgendwie den Wing nicht hin.
Ich habe ihn bisher ein mal benutzt und war sofort begeistert. Sehr präzise im Auftrag und toll zu händeln – auch für Menschen, wie mich, die dann und wann mal die Zitterei kriegen, weil sie schon wieder 6 Tassen Kaffee konsumiert haben :“D
Der Eyeliner hat eine Vertiefung dort, wo man ihn hält, was es sehr einfach macht, einen wunderbaren Lidstrich zu ziehen. Außerdem hat er eine lange, sehr feine Spitze.
Mag ich, kann ich bisher empfehlen – und bin gespannt, wie lange er anständige Farbe abgibt.
Zoeva, Cat Eye Pen, Eyeliner, Eyeliner Pen, Review
Zuletzt eine Zoeva Palette, auf die ich natürlich auf kurz oder lang auch nicht verzichten konnte, da von den Zoeva-Paletten nur geschwärmt wird.
Die Pigmentierung ist sehr gut, wenn auch nicht so stark, wie bei Urban Decay, wo man echt aufpassen muss, dass man nicht so viel Produkt erwischt, dass man es nachher nicht mehr verblenden kann. Die Pigmentierung ist jedoch besser, als bei allem anderen, was man in dieser Preisklasse so findet und mit sehr gut bis optimal zu beschreiben. Die Farben lassen sich sehr schön verblenden und sind toll zusammengestellt. Das bleibt nicht meine letzte Zoeva-Palette, zumal bald die Spectrum-Reihe rauskommt.
Da kam der Mister Burns aus dem Simpsons in mir raus, als ich das gesehen habe: „Ausgezeichnet“ :’D
Mit den Goodies sah es so kurz nach Weihnachten etwas mau aus – eins habe ich allerdings ergattern können und das ist toll. Eine Daisy-Miniatur – und obwohl es ein EDT ist, riecht es den ganzen Tag. Die Haltbarkeit ist der Wahnsinn – da können sich einige Düfte der gleichen Preisklasse noch eine Scheibe von abschneiden!
MArc Jacobs, Daisy, Miniature, Parfum, Perfume, Fragrance
Das war dann auch „schon“ mein Douglas-Haul.
Diesmal haben die Herrschaften, die sonst schneller liefern, als die Polizei erlaubt, sich echt Zeit gelassen. Bestellt hatte ich am 28.12. Geliefert wurde das ganze am 05.01.
Deshalb auch Dezember / Januar.
Aber das Warten hat sich auf jeden Fall gelohnt.
Falls Ihr Produkte kennt, die ich mir dringend näher anschauen sollte, lasst mir gerne einen Kommentar da. (:

Merken

Ein Überblick – MAC Lipstick Finishes

Ich melde mich mal wieder während meiner Klausurenphase zurück.
Und zwar mit einem Post zu Mac-Lipstick-Finishes.
Ich habe jetzt schon häufiger von Leuten gehört: „Ich finde Mac gar nicht so gut, die Farbe hält ja keine Stunde auf den Lippen und Essen übersteht sie bei mir schon mal gar nicht, anders als viele das sagen.“
Da ist meine erste Frage natürlich: „Was für ein Finish hat denn der Lippenstift, von dem du sprichst?“
Und dann kommt auch manchmal die Frage auf: „Wie? Finish?“
Und deshalb dachte ich, es wird mal Zeit, darüber einen kleinen Überblick zu geben, da es wirklich schwierig ist, da durch zu blicken – gerade, wenn man noch Mac-Neuling ist.
Ich war da das erste Jahr, in dem ich angefangen habe, Mac zu kaufen, auch nicht so bewandert.
Mein erster Lippenstift war Creme D’Nude, welcher ein Cremesheen Finish hat.
Mit diesem Finish möchte ich jetzt auch beginnen:

Cremesheen

Ich besitze zwei Lippenstifte im Cremesheen Finish. Und zwar den oben genannten Creme D’Nude und Sunny Seoul. Die Lippenstifte zeichnen sich dadurch aus, dass sie leicht glossy sind aber trotzdem ziemlich gut pigmentiert und deckend sind. Manche Leute finden das Finish austrocknend, was ich allerdings gar nicht bestätigen kann, ich empfinde die Formulierung eher als feuchtigkeitsspendend.
Cremesheen Lippenstifte gibt es eher in neutraleren Farbtönen. Nude, Rosenholz, Rosa bis Pink etc.
Ihr werdet also keine richtig dunklen Farbtöne finden.
Hier eine Übersicht zu den verschiedenen Farbtönen von Parfümerie Pieper, da diese die Mac-Lippies nach Finishes sortiert.
Die Tragezeit bis zum Auffrischen liegt bei 2-3 Stunden.

Glaze

Ich muss vorweg nehmen, dass ich keinen Glaze Lippenstift besitze und nur welche geswatched habe.
Das Finish ist sehr glossy und die Lippies der Glaze-Reihe sind am wenigstens pigmentiert und deckend. Sie haben eine eher natürliche Farbabgabe.
Natürlich halten sie auch nicht so lange. Etwa eine gute Stunde, bis man sie wieder auffrischen muss.
Für Mac- oder Lippenstift-Anfänger absolut zu empfehlen.
Wenn Ihr es allerdings nicht glossy mögt, dann lasst besser die Finger davon.
Und hier wieder die Übersicht.

Lustre

Lustre würde ich als Mittelding zwischen Glaze und Cremesheen bezeichnen.
Die Pigmentierung ist höher, als beim Glaze Finish, dennoch ist Lustre aber ähnlich glossy.
Auch hier müsste man wieder nach 1-2 Stunden auffrischen.
Die Handhabung würde ich als recht unkompliziert bezeichnen, deshalb empfinde ich das Lustre Finish als super für Anfänger.
Und noch ein mal die Übersicht.

Frost

Das Frost-Finish ist für mich nur teilweise tragbar. Frost bedeutet, dass der Lippenstift Schimmer- und Glitzerpartikel enthält.
Es befindet sich ein Frost-Lippenstift in meiner Sammlung – und zwar der Viva Glam Rihanna I.
Kurzum: Es ist nicht mein liebstes Finish, da ich kein Glitzer-Freund bin aber ich denke, dass es sich schon lohnen kann, sich da mal durch zu swatchen, da es tolle Farben mit Frostfinish gibt, wie zum Beispiel den allseits beliebten Angel.
Aber hier habt Ihr die Übersicht.
Die Haltbarkeitsdauer liegt sicher bei >3 Std.

Amplified (Creme)

Von diesem Finish besitze ich ebenfalls genau einen Lippie. Bei diesem handelt es sich um Craving (eine tolle Farbe!). Das Amplified Creme Finish ist, wie der Name schon sagt, sehr cremig und angenehm auf den Lippen. Es lässt sich wunderbar auftragen und verschwindet nach mehreren Stunden wieder gleichmäßig, ohne fleckig zu werden. Das Finish ist ähnlich gut pigmentiert, wie beispielsweise das Matte-Finish aber dabei kein Stück austrocknend.
Und hier eine Farbübersicht.

Satin

Mein liebstes, und ich glaube häufigstes, Finish.
Hier habe ich einige Lippies. Twig, Faux, Brave, Rebel, Media, Sushi Kiss, Myth und wahrscheinlich noch mehr, deren Namen mir gerade nicht einfallen.
Das Finish ist super deckend und pigmentiert, super haltbar und nur ein ganz, ganz kleines Bisschen austrocknend. Trotzdem ist der Auftrag sehr cremig. Die Haltbarkeit liegt sicher bei 5 Stunden und Mahlzeiten übersteht der Lippie problemlos, solange es sich nicht um super fettige Sachen handelt.
Satin finde ich top. Und es ist für jeden etwas, der gerne die Kombination aus nicht all zu austrocknend und hoher Farbabgabe, sowie Haltbarkeit genießen möchte. The Best Of Both Worlds sozusagen.
Hier die Übersicht.

Matte

Auch Matte-Lippies habe ich ein paar, wie zum Beispiel Velvet Teddy, Taupe, Kinda Sexy und mein liebstes Rot Russian Red.
Die Haltbarkeit hier ist unschlagbar. Russian Red zum Beispiel habe ich auch nach jeder Mahlzeit noch auf den Lippen und bin jedes Mal wieder begeistert. Allerdings trocknet das Finish meine Lippen auch wirklich aus – gerade im Winter greife ich dann doch lieber zu Satin.
Dennoch: Wer Haltbarkeit möchte, der kriegt sie bei Mac. Nämlich im Rahmen des Matte-Finishs. Ich bin ein Fan!
Die Haltbarkeitsdauer beträgt sicher 6 Stunden, eventuell mehr. Man kann also nicht meckern.
Und hier wieder die Farbübersicht.

Retro Matte

Zum Schluss noch mal ein Finish, von dem sich kein Lippenstift in meiner Sammlung befindet – noch nicht, denn Ruby Woo lacht mich doch ganz schön an.
Ich denke nicht, dass die Haltbarkeit wesentlich besser ist, als bei normalen Matte-Finishes – der Austrocknungsfaktor soll jedoch um ein Vielfaches höher sein und zudem sehen die Lippies mit Retro Matte Finish natürlich auch noch mal um einiges matter aus.
Hier die Farbübersicht.
Ich hoffe, dieser Übersichts-Post konnte Euch helfen. Swatches zu Lippies der einzelnen Finishes findet Ihr hier auf meinem Blog auch, nämlich in meinem Lippenstift-Sammlung-Post.

 

 

Gerard Cosmetics 1995 & Underground – Review

Gerard Cosmetics Lipstick Lippenstift Underground 1995
Ihr Lieben,
gestern kamen endlich meine Gerard Cosmetics Lippenstifte an. Ich hatte schon gar nicht mehr dran geglaubt und am selben Tag morgens auch noch Kontakt mit dem Kundenservice gehabt, welcher im Übrigen sehr nett, freundlich und bemüht ist – dazu auch noch wahnsinnig schnell auf E-Mails antwortet.
Zum Vergleich: H&M-Support-E-Mails werden zT gar nicht beantwortet und ansonsten muss man 24-72 Std. warten – meiner Erfahrung nach. Bei Gerard Cosmetics muss man natürlich einen Blick auf die Zeitverschiebung haben, deshalb kann es auch mal 12 Std. dauern, bis man eine Antwort bekommt – aber da ich mittlerweile schon mehrfach mit GC in Kontakt stand, kann man sagen, dass sie innerhalb der ersten beiden Stunden ihrer Geschäftszeiten antworten.
Dafür auf jeden Fall ein großes PLUS.
Zum Versand: Bestellt habe ich am 22.05.2015
Der Versand erfolgte am 23.05.2015
Die USA verlassen haben meine Lippies am 27.05.2015 (bis dahin ist die Sendung verfolgbar)
Angekommen sind sie am 17.06.2015
Sie haben also fast einen Monat gebraucht, wobei man hier auch den momentanen Poststreik berücksichtigen muss, der Sendungen schon mal bis zu 2 Wochen verzögert, auch, wenn die Post die Verzögerungszeit mit 2 Tagen angibt. Meiner Erfahrung nach kann man aber eher mit einer Verzögerung von 7-14 Tagen rechnen.
Aber hey – Hauptsache angekommen!
Mal weiter im Text.
Verpackt waren die Lippenstifte, also die Hülsen (eine Umverpackung gibt es anscheinend nicht) in Bläschenfolie und dann noch mal in einer gepolsterten Versandtasche.
Soweit, so gut. Kaputt gehen kann da eigentlich nicht wirklich was.
Die Hülsen fühlen sich wahnsinnig leicht an, sodass man kein Produkt in der Hülse vermuten würde. Die Mac-Lippenstifte wiegen mit Sicherheit das Doppelte, wenn nicht mehr.
Man hat also erst mal Plastik in der Hand, was bei einem Originalpreis von 19$ für mich nicht verständlich ist.
Da ich aber für zwei Lippenstifte zusammen 20$ bezahlt habe, will ich mich mal nicht beschweren.
Dennoch sind die Verpackungen mitnichten hochwertiger, als die eines L’oreal Lippenstifts, welcher in der Drogerie regulär 7-12€ kostet, je nach Ausführung.
Dafür habe ich, Dank eines Codes, aber auch keine Versandkosten bezahlt aus den USA.
Für die Verpackung der Lippenstifte gibt es also kein Plus aber bei etwa 9€ pro Lippenstift inklusive Versand kann ich über eine Plastikhülse auch nicht meckern – oder diese als negativ einstufen.
Jetzt zum Auftrag und Tragegefühl.
Ich versorge Euch erst mal mit Bildern, dann könnt Ihr Euch das Ganze mal anschauen.
Gerard Cosmetics Underground Lipstick Swatch Review
Underground habe ich als erstes „aufgetragen“ oder eher auf meine Lippen drauf geschrubbt. Ich empfinde die Konsistenz als sehr hart und wenig cremig, was den Auftrag wirklich schwer macht. Ich habe quasi in einem meine Lippen gepeelt, was man deutlich daran sah, dass am Lippie nachher einige Hautfetzen hingen :“D Gut, mein Fehler, beim nächsten mal peele ich vorher.
Dennoch mag ich das Gefühl von Underground nicht auf meinen Lippen. Er ist sehr trocken und irgendwie „steif“ und halt einfach sehr fest. Vielleicht muss ich dem Lippenstift morgen noch mal eine Chance geben aber bisher hat er definitiv nicht das Potenzial zum Lieblingslippenstift.
Vielleicht seht ihr auch, dass der Lippenstift auf den Lippen Seeehhhr trocken aussieht.
Gerard Cosmetics 1995 Swatch Review Lipstick
Nun aber zu 1995, der von meiner liebsten Jaclyn Hill kreiert wurde und super gehyped ist.
Komischerweise sieht dieser Lippenstift bei jedem anders aus. Eigentlich soll es ein 90er-Lippe-Farbton sein. Ein rot-braun – auf jeden Fall hatte ich mir den Lippenstift dunkler vorgestellt, als er auf meinen Lippen anmutet. Denn er sieht sehr rötlich aus in seiner Verpackung.
Auf den Lippen sah ich ihn und dachte sofort an Mac Taupe. Den Vergleich seht hier hier drunter.
Auch dieser Lippie lässt sich schwerer auftragen, als zum Beispiel ein matter Lippie von Mac. Aber die sind auch einfach sehr cremig und hochwertig, meine liebsten Mac-Lippies und da kommt für mich auch so schnell nichts ran.
Ich muss 1995 aber zugestehen, dass er wesentlich besser im Auftrag ist, als Underground und sich auch sehr angenehm trägt. Ich würde den Lippenstift semi-matte nennen, dennoch habe ich nun nach drei Stunden nicht das Gefühl, dass er meine Lippen austrocknet.
Den hier mag ich!
Gerard Cosmetics 1995 Underground Mac Taupe Faux NYX Cannes Russian Red Twig
Und hier seht Ihr noch so einige Swatches, die Ihr hoffentlich erkennen könnt.
1995 von GC und Taupe von Mac sind sich fast 1:1 ähnlich, wer sich also nicht die Mühe machen möchte, in den USA zu bestellen, kann zum nächsten Mac Counter pilgern und gemütlich Taupe mitnehmen, der sowohl auf meinem Arm, als auch auf meinen Lippen ein gutes Dupe abgibt.
Wer allerdings noch einen Lippenstift von GC haben möchte, für den lohnt es schon wieder eher, dort zu bestellen, da man mit den Codes, die GC auf seiner Facebook-Seite anbietet, immer wahnsinnig viel sparen kann.
Auf meiner Liste stehen auch noch einige GC Lippies, wie Berry Smoothie, Rodeo Drive, Nude, Buttercup, Kimchi Doll & Co. Also ich werde dort noch ein paar mal zuschlagen, allerdings immer nur bei den Two-Packs, da so kein Zoll anfällt und ich meine Produkte dann dort auch nicht extra einsammeln muss 😀
Um mir also eine richtige Meinung bilden zu können, wie ich Gerard Cosmetics finden soll, muss ich denke ich noch zwei weitere Lippenstifte testen, denn momentan bin ich eher gespalten, da ich mir von Underground mehr erhofft hatte (wie gesagt werde ich den aber noch mal weiter testen und vielleicht bei höheren Temperaturen, sodass der Auftrag leichter wird) aber 1995 für diese 9€ ziemlich gut finde.
Vielleicht konnte Ich Euch heute die eine oder andere Kaufentscheidung abnehmen oder Euch über die Versanddauer aufklären, denn ich habe, während ich auf meine Bestellung gewartet habe, so oft „Gerard Cosmetics Versanddauer Deutschland“ gegoogelt und bin auf keine Antwort gestoßen :“D
Jetzt wisst Ihr es: Bis zu 4 Wochen (allerdings weiss ich von der lieben Insta-Unserin @Ninawoo, dass der Versand, wenn man bei whitening lightning selber bestellt, teilweise nur zwei Wochen dauert).
Das wars dann von mit zu diesen beiden Lippies von Gerard Cosmetics.
Da ich kurz vor meiner Klausuremphase stehe, wird es auch die nächsten Wochen nicht sooooo viel von mir zu lesen geben.
Macht’s Gut! (:

 

Jahres-Favoriten oder auch: Mein Konsum-Jahresrückblick 2014

Im Jahr 2015 angekommen, würde ich Euch gerne ein paar Produkte und Dinge zeigen, die mich durch das Jahr 2014 begleitet haben.

Ich habe – auch gerade durch Instagram, weil man da immer so böse angefixt wird – viele Neuentdeckungen gemacht.
Und deshalb möchte ich Euch nicht nur Kosmetik vorstellen.

Unter anderem habe ich mir im Frühjahr meine erste Yankee Candle angeschafft – in der Duftrichtung Sun & Sands. Ich war sofort hin und weg und bin seitdem überzeugter Yankee-Käufer.

Momentan brenne ich Red Apple Wreath ab.

Yankee Candle Jar Red Apple Wreath Vanilla Cupcake


Aber nicht nur Kerzen haben mir mein Jahr versüßt.

Ich habe auch einige Kosmetik-Lieblinge behalten und neu entdeckt.

Meiner Kiko Luxurious Lashes Mascara bin ich treu geblieben, sowie auch meinem Catrice Waterproof Eyeliner.

Neu dazugekommen an Lieblingen sind einige wirklich gute und empfehlenswerte Produkte.
Ich habe meine Liebe zu NYX entdeckt.
Besonders hat mich der Concealer Wand in 01 Porcelain überzeugen können, der mit 7€ sehr günstig ist und qualitativ sehr gut.
Auch der Pore Filler (NYX), als Alternative zu Benefits The POREfessional konnte mich überzeugen.

Eine Kosmetik-Tool-Marke habe ich auch entdeckt: Zoeva! Die besten Pinsel überhaupt und als wäre das nicht schon gut genug, sind die Pinsel sogar bezahlbar!

Zoeva Brushes 225 226 227
An Mac-Produkten kamen dieses Jahr auch einige dazu.
Lieb gewonnen habe ich hier vor Allem mein Studio Sculpt, meine Powder Blushes Harmony und Breath Of Plum, sowie meine Lippenstifte Velvet Teddy, Rebel & Taupe.

Mac Lipstick Matte Velvet Teddy Taupe Rebel Swatch


Mein liebstes Duschgel in diesem Jahr kommt von FA und heißt Luxurious Moments. Ich habe es schon einige Male gekauft dieses Jahr und ich bin vom Geruch wirklich begeistert.


Meine Vorliebe für bestimmte Nagellack-Marken hat sich verändert. Bis vor einem Jahr besaß ich keinen einzigen Essie. Meine Präferenz lag ganz klar bei OPI und natürlich habe ich auch bei DM Lacke gekauft, als gäbe es kein morgen. 
Im Frühjahr habe ich mir dann Mint Candy Apple und Blanc gekauft. Im Sommer ist meine Essieliebe zu einer Essiesucht mutiert. Wo im Juni noch 5 Essies standen, stehen nun um die 40. 
Ja, ich weiss. Normal ist DAS nicht.
Natürlich musste ich alle Pastell-Töne haben, da keine andere Marke vergleichbare Farben anbietet. Deshalb sind das auch meine Jahres-Favoriten-Essies!

Essie LE Urban Jungle Fiji Back In The Limo Find Me An Oasis Fashion Playground Swatch



In Sachen Parfüms bin ich ja sprunghaft – je nach Jahreszeit. Im Frühjahr hätte ich auf die Frage nach meinem Favoriten klar mit „Especially Escada“ geantwortet. Frisch, süß und blumig zugleich. Aber dennoch irgendwie dezent. Im Winter mag ich es gar nicht gerne so dezent und versprühe lieber Alien oder La petite robe noire. Aber auch Boss Nuit zählt hier zu meinen Favoriten. Alles tolle Düfte, die ich je nach Gemütslage meinen Favoriten nennen würde.
Parfüm Parfum Fragrance Alien La petite robe noire boss nuit especially escada

Meine Literatur-Favoriten aus dem Jahr 2014 kann ich klar benennen.

1. Gillian Flynn – Gone Girl
2. David Baldacci – The Target
3. Christopher Clark – The Sleepwalkers (für geschichtlich Interessierte)

Nun zu meinen Präferenzen in Sachen Bewegtbild.

Da ich ja ein wahrer Cineast bin, kann ich mich da nur schwierig festlegen.
Klar ist, dass ich 2014 Game Of Thrones für mich entdeckt habe und trotz anfänglicher groooooßer Zweifel sagen kann, dass es die beste Serie überhaupt ist – neben Sherlock.
Wo wir auch schon bei Numero 2 sind. Soviel Spaß an Dialogen, wie bei Sherlock, habe ich selten. Ich liebe es, dass diese Serie so intelligent gemacht ist. Ich grinse durchgehend, wenn ich mir mal wieder eine Folge ansehe.

So wahnsinnig viele richtig gute Filme gab es im Jahr 2014 für mich leider nicht. Natürlich war Gone Girl – für mich als David Fincher Fan, sowie Fan des Buches – ein MUSS. Enttäuscht wurde ich nicht. Ein sehr gut gemachter Film, der die Stimmung des Buches sehr gut vermittelt hat. Ein Fincher halt 😀 (Als Empfehlung: Schaut Euch doch mal Verblendung mit Daniel Craig an – auch ein Fincher)


Mein Liebster Nagellack im Jahr 2014 war Essies Urban Jungle – und ich bete, dass dieser irgendwann seinen Weg ins Standard-Sortiment findet. Das fände ich äußerst wunderbar!
Aber ehrlich gesagt, fand ich dieses Jahr (bzw. letztes Jahr) alle Pastell-Lacke höchst ansprechend, da es Lacke dieser Art von keiner anderen Marke gibt – habe mir natürlich alle gesichert (wie ihr wahrscheinlich wisst, wenn Ihr mich auch bei IG abonniert habt :P).
Auch konnte ich gegen Ende des Jahres noch zwei schöne OPI-Lacke ergattern, doch diese habe ich noch zu frisch, um sie als einen Favoriten bezeichnen zu können.



Mein liebstes Essen in 2014

Da gibt es leider Soooo viel – aber ich kann es mal versuchen. Wenn Euch ein Rezept interessiert, lasst es mich wissen und ich verfasse einen Blogpost.

Dieses Jahr habe ich auf dem Blog von Maltes Kitchen einen tollen Käse-Frühlingszwiebel-Nudelauflauf entdeckt. Der ist göttlich und immer wenn mein Freund sich etwas zu essen wünschen darf, wählt er diesen Auflauf.
Wenn ich mir etwas aussuchen darf, dann ist es meistens Guacamole 😛 Die ist nämlich wirklich ein Träumchen (Rezept gibt es schon hier auf dem Blog).
Aber von meinem Chili bin ich auch sehr überzeugt und dieses wird auch das erste Essen, das ich kochen werde, sobald wir wieder einen Herd haben.
Ein relativ neues Rezept, das ich aus Resten kreiert habe, ist ein einfacher Salat mit Tomate, Mozzarella, Rucola, Couscous, Mango und einem Essig-Öl-Mangochutney-Dressing. Sättigt, aber stopft nicht – das finde ich tendenziell sehr angenehm.
Und zuletzt: Backofengemüse. Alles in Streifen schneiden, was man hat, in eine Auflaufform mit etwas Öl und Kräutern und man hat das perfekte Essen.


Um noch mal zur Kosmetik zu kommen: Im Jahr 2014 habe ich nach und nach gelernt, Kosmetik und Nagellack gezielter zu kaufen. Ich habe gemerkt, dass Drogerie-Lacke für mich (abgesehen von wenigen Ausnahmen) nur rausgeworfenes Geld sind, da sie keinen Tag halten. Auch wenn ich manche Lacke noch so schön finde. Also lasse ich nun, wenn ich meinen monatlichen DM-Einkauf mache, nicht mehr 80€ da, sondern vielleicht nur noch 30-40€. Manchmal auch 50€ – je nach momentaner Essie-LE :D. Auch, habe ich gemerkt, dass ich die Balea-Produkte ziemlich gut finde.

Früher habe ich Uuuuunmengen an Geld, auch für Kosmetik, wie Blush, Foundation, Mascara, Eyeliner, Puder und jede andere Produktsparte in der Drogerie ausgegeben.
Nie war ich mit meiner Foundation zufrieden und habe so teilweise 40-50€ im Monat alleine für Foundation ausgegeben. Das gleiche mit schlechtem Puder, Concealer, Rouge & Co.
2014 habe ich bewusster gekauft. Ich habe lieber weniger gekauft – und dafür Marken-Sachen, die ich lange benutze.
Zwar zahlt man für eine Mac-Foundation natürlich auch ordentlich Geld – aber es lohnt sich auch einfach. Ich habe mir Anfang September meine Studio Sculpt Foundation gekauft und diese ist nicht einmal zu 1/4 leer. Mein Matchmaster, der mich seit August 2013 begleitet (nein, er ist noch nicht umgegangen, riecht noch gut, lässt sich noch gut auftragen und funktioniert noch! 😀 ) ist etwas mehr, als halb leer. Im Winter kann ich ihn leider nicht so gut benutzen, da er nicht genug Feuchtigkeit für meine wahnsinnig trockene Wangenpartie abgibt.
Rouge aus der Drogerie neigt bei mir dazu, sich komisch abzusetzen. Das finde ich ganz, ganz furchtbar.
Ich habe also mal irgendwann alles rausgeworfen, was aus der Drogerie kommt und sich einfach nicht rentiert hat.
In meinem momentanen Besitz befinden sich nur noch 7 Blushes, wovon ich eins zum Konturieren nutze.

Für 2015 habe ich mir vorgenommen:

-Ein paar Nagellacke leeren

-Weiter bewusst und gezielt Kosmetik kaufen – nicht horten!

– Bei der Mac-LE-Jagd mal schneller zu sein (konnte 2014 NICHTS ergattern)

-Mehr Lidschatten benutzen

Urban Decay Naked 3 Eyeshadow Swatches Swatch



Jetzt habe ich wieder viel geschrieben und habe weit ausgeholt (das passiert immer, wenn ich einen Post an mehreren verschiedenen Tagen verfasse). 
Ich weiss, es sind nicht wirklich günstige Produkte dabei, die man mal eben so zum Testen kaufen kann – aber genau DAS versuche ICH beispielsweise ja mittlerweile auch zu vermeiden.
Was Ihr allerdings dringend testen solltet, ist mein Guacamole-Rezept ;D
Und, wie weiter oben schon beschrieben, reiche ich auch gerne weitere Rezepte nach, wie das von meinem Chili.

Habt einen schönen Abend. Der schlimmste Tag der Woche ist geschafft!