Essie Pastel Love LE – Mamba (inkl. Vergleiche)


Mamba 
Swatch Essie mamba pastel love LE



Hallo, Ihr Mit-Süchtigen! (Ich gehe einfach mal davon aus, weil Ihr das hier sonst aller Wahrscheinlichkeit nicht lesen würdet. Normal tendiere ich ja nicht dazu, von mir auf Andere zu schließen, jedoch liegt dieser Schluss bei Essie nah!)

Da auf Instagram Fiji mal wieder so sehr gefeiert wird, dass ich beim Scrollen nichts anderes mehr sehe, dachte ich, ich widme mal einem anderen Lack aus der momentanen LE einen Post. Und zwar dem, der höchst wahrscheinlich am ehesten übersehen wird – zu Unrecht.

Die Rede ist von Mamba. 


Kann man es noch nude nennen oder ist es schon terrakotta?
Ich denke, es ist ein dunkles, orange-stichiges Nude.


swatch essie mamba pastel love le


Mamba hat diesen Schimmer, den man von Cocktails & Coconuts oder auch Demure Vix kennt. 
Man sieht das hier auf dem rechten Bild ganz leicht – auf den Nägeln ist es aber schon nicht mehr zu sehen – auch mit dem bloßen Auge nicht. 
Finde ich persönlich ganz angenehm, da ich glänzende, sowie Metallic-Lacke meide.


    swatch essie mamba pastel love le
swatch essie mamba pastel love le fiji mint candy apple go ginza


Mit Mamba in der LE zu finden, sind Fiji (limitiert, ganz links) und Go Ginza(2. v. l.), sowie Mint Candy Apple (2. v. r.), welche sich beide im Standardsortiment befinden.
Eine tolle Farbauswahl, liebes Essie-Deutschland-Team!
In meiner Auswahl – und somit auf meinen Bildern – fehlt lediglich Need A Vacation, welcher in der LE vorhanden ist, sich jedoch nicht in meinem Besitz befindet.
Ich habe Euch den Lack auf Amazon verlinkt, er ist Prime-Bestellbar und hat natürlich den breiten Pinsel (EU-Version).

Natürlich habe ich Euch Mama auch noch mit anderen Lacken aus meinem Schatzkästchen verglichen.



Vergleich Mamba Lady Like Demure Vix Spin The Bottle Perennial Chic


Hier seht ihr einmal, welche Lacke das sind. Für alle Leute mit Sehschwäche (da gehöre ich auch dazu) ein mal v.l.n.r.: Cocktails & Coconuts, Spin The Bottle, Mamba, Demure Vix und Lady Like.

Außerdem in der Nahaufnahme noch ein mal mit Perennial Chic.


Vergleich Mamba Lady Like Demure Vix Spin The Bottle Perennial Chic
Rechts: Spin The Bottle, Mamba, Perennial Chic


Ich habe Mamba über die Catrice-Gel-Base lackiert und mit dem Gel-Topcoat versiegelt.

Ich hatte immer Probleme mit Bläschen-Bildung und hätte schreien können.
Nicht nur wegen der Bläschen, auch wegen enormer Trockenzeiten (>6 Std. bis der Lack Stoßfest war und ich meine Hände wieder benutzen konnte).
Was soll ich sagen? Ich habe ja lange keine Catrice-Nagelprodukte mehr gekauft, weil ich wirklich unzufrieden war – hier lohnt es sich aber definitiv! Beide Daumen hoch, hätte ich mehr Daumen, dann auch mehr Daumen hoch. Mein zuletzt lackierter Lack hat 5 volle Tage gehalten – er hätte länger gehalten aber er musste Platz machen für Mamba.


Aber diesbezüglich werde ich noch mal eine Extra-Review schreiben. Das sollte nur ein kleiner Tipp am Rande sein.

Ich komme in jedem Fall zu dem Schluss, dass Mamba ein toller, toller, außergewöhnlicher Lack ist, der super trocknet und kein bisschen zickig ist. 
Kaufempfehlung!

Der Link oben führt Euch zur prime-bestellbaren EU Version von Mamba.


Macht’s gut! (:






Essieliebe! Flowerista LE + Vergleiche aus dem Standardsortiment

Hallöchen Ihr Lieben!
Heute vor der Vorlesung habe ich noch „schnell“ mein Päckchen von Kaydee Cosmetics & Nails bei der Post abgeholt – endlich. 
Danach kam ich prompt 10 Minuten zu spät zur Vorlesung – eigentlich ja gar nicht meine (Un-)Art. 
Was man für seine Essies – besonders die neue Flowerista LE – nicht alles in Kauf nimmt, nicht wahr?
 
Ich habe mich also nach meinen Vorlesungen direkt hingesetzt und dachte, ich verblogge Euch die Lacke der Flowerista LE mal, damit Ihr Euch schon frühzeitig, nämlich bevor die LE in den Einzelhandel kommt, entscheiden könnt, welchen Lack Ihr haben wollt.
 
Kein großes Gerede, es folgen Bilder!
 
 
Essie Flowerista LE Blossom Dandy Perennial Chic Petal Pushers
 
Hier seht Ihr also erst mal die Schätzchen, die ich vorhin aus dem DHL-Shop befreit habe.
Sie nennen sich „Perennial Chic“, „Flowerista“, „Blossom Dandy“& „Petal Pushers“. Und zusammen sind sie die Flowerista LE mit Abstrichen.
In dem Vierer-Mini-Cube fehlen also die Farben „Garden Variety“ – ein Türkis-Ton mit Petrol-Einschlag würde ich sagen – und „Picked Perfect“. Garden Variety habe ich noch bestellt, da ich keine solche – oder ähnliche – Farbe habe, auf Picked Perfect habe ich mal ganz dezent und bewusst verzichtet.
 
Was auffällt: Alle Lacke, die ich heute lackiert habe, sind wesentlich deckender, als die Lacke aus dem Standardsortiment, die ich lackiert habe. Keine Schlierenbildung o.Ä. und deckend in einer Schicht. Auch wenn ich mit dem Mini-Pinsel noch üben muss.
 
 
Blossom Dandy vs. Mint Candy Apple Vergleich Swatch MCA LE Flowerista
 
Hier seht ihr lackiert Mint Candy Apple und Blossom Dandy. Na, welcher ist welcher?
(liegend seht ihr auf dem einen Bild Mint Candy Apple, Blossom Dandy und Fashion Playground v.l.n.r.) Also auch mit dem bloßen Auge erkenne ich wenn nur einen minimalen Farbunterschied. Der kann aber auch eingebildet sein.
MCA – Zeige- und Ringfinger. Blossom Dandy – Mittel- und kleiner Finger.
 
Blossom Dandy deckt tatsächlich etwas besser und lässt sich schöner lackieren, was aber auch daran liegen könnte, dass mein Mint Candy Apple schon über ein Jahr alt ist und für einen Monat letztes Frühjahr auf dem Balkon gewohnt hat, open air, weil ich ihn dort vergessen habe.
 
Ich finde nicht, dass man sich Blossom Dandy zulegen muss, wenn man schon Mint Candy Apple besitzt. Blossom Dandy ist minimal bläulicher – das wars aber auch schon.
Essie Flowerista Vs Bahama Mama LE Swatch Review Vergleich
Flowerista vs. Bahama Mama
Also hier haben wir definitiv keinerlei Ähnlichkeit. Zum Vergleich trotzdem ganz gut.
Ich finde die Farbe Flowerista toll und werde mir, insofern ich ihn wenn die LE raus kommt, bei DM zu greifen kriege, auch noch in groß kaufen.
Er hat leichte Blasen geworfen, weil ich vorher Glitzer-Lack drauf hatte und mit Peeling-Entferner ablackiert habe. Ist also meine Schuld, nicht die des Lacks.
Perennial Chic Flowerista LE Essie Spin The Bottle Vergleich Swatch Review
 
Hier seht ihr Spin The Bottle und Perennial Chic.
Perennial Chic ist etwas dunkler und mehr apricotfarben, wohingegen Spin The Bottle, zumindest im direkten Vergleich, einen Schuss mehr rosa abbekommen hat.
Ich finde, die perfekte Analogie ist Mac Creme D’nude vs. Mac Myth. 
 
Ähnlich und – ohne Frage – beide schön aber nicht gleich. In groß werde ich mir Perennial Chic jedoch wahrscheinlich eher nicht holen. 
Petal Pushers Cocktail Bling Essie Vergleich Dupe Review Swatch
 
Und hier direkt nebeneinander auf einem Nagel präsentiert: Cocktail Bling und Petal Pushers.
 
Petal Pushers ist eine gute Ecke dunkler und viiiiieeel schöner zu lackieren  – er hat die richtige Konsistenz, während Cocktail Bling seeehr wässrig ist.
Also falls ihr überlegt habt, Cocktail Bling zu kaufen, schaut Euch lieber mal Petal Pushers an. Ein toller Lack!
(Die Autokorrektur schreibt jedes mal Metal statt Petal und ich muss es 10x zurück ändern – aaaahhhh Ausraster!)

 
Garden Variety werde ich Euch an dieser Stelle, zusammen mit anderen Frühlingslacken, auch noch vorstellen, sobald er mich erreicht hat.

Den Hype wert – oder nicht? High-End-Edition

Liebe Leute!
Heute gibt es von mir einen Post zum Thema gehypte Produkte.
Gerade, wenn man viel auf Instagram unterwegs ist, begegnen einem viele Produkte immer wieder.
Und wenn man Produkte oft sieht, schließt man daraus, dass sie es ja auch wert sein müssen, gekauft zu werden.
Und so lasse ich mich zum Beispiel suuuper dazu anfixen, etwas bestimmtes zu kaufen.
So war das mit meinem Eos Lipbalm, den Labello Lipbutters, der Naked 3 Palette und natürlich diversen Essie-Lacken.

Und mit Letzteren möchte ich auch anfangen.

Es gibt Essie-Lacke, die hat so ziemlich jeder Mensch, der Blogs liest oder auf Instagram unterwegs ist.

essie swatch urban jungle fiji romper room mint candy apple find me an oasis bahama mama
Zum Beispiel Mint Candy Apple.
Das war mein erster Nagellack vom Essie – wie bei Vielen höchst wahrscheinlich.
Und ich finde ihn auch nach wie vor super schön.
Der Lack hat absolut meinen Frühjahrs- und Sommer-Farbnerv getroffen.
Vorher habe ich immer nur OPI Lacke gekauft – aber die super Farbauswahl, sowie der Pinsel, konnten mich für die Essie-Lacke gewinnen.
Mint Candy Apple ist für mich absolut den Hype wert, denn er lässt sich toll lackieren und hat eine super schöne, gut deckende Textur!
Und jetzt komme ich auch schon zu Bahama Mama.
Den Lack hat auch so gut wie jeder Essie-Liebhaber – und wer ihn nicht hat, sollte ihn sich definitiv anschaffen!
Das ist ein Lack, der zu jeder Jahreszeit toll aussieht.
Ich habe ihn im Sommer gerne getragen, da er gerade auch auf den Fußnägeln in Sandalen oder Peep-Toes toll aussah!
Und auf den Fingernägeln macht er sich auch nicht nur im Sommer gut.
Auch jetzt im Herbst ist Bahama Mama toll tragbar.
Bei mir ist er mit einer Schicht deckend.
Mein Lieblingslack! Also für mich auch absolut den Hype wert.
Nun zu den wirklich seeehhr gehypten Pastell-Lacken aus den Essie-LEs.
Ich hatte das Glück, Urban Jungle, Spin The Bottle und Find Me An Oasis noch auf Amazon ergattern zu können.
Fiji konnte ich kürzlich noch ergattern – im Rahmen der Ballet Slippers LE. Da bin ich aber ausgeflippt! 😀
Vom Lackierverhalten her, muss ich sagen, dass ich Find Me An Oasis und Romper Room am besten finde. Sie sind nicht zickig und in einer Schicht ausreichend deckend, dennoch lackiere ich eigentlich immer zwei Schichten.
Die Pinsel sind die Üblichen, breiten, super präzisen – also auch hier nichts zu meckern.
Von der Farbgebung her gefällt mir – aber hier nur wegen eigener Präferenzen – Find Me An Oasis besser, als Romper Room – ich bin ja eigentlich nicht so der Pink-Typ.
Fiji und Urban Jungle sind zwei kleine Zicken, was das Lackierverhalten angeht.
beide haben schon etliche Bläschen geworfen beim Lackieren, sodass ich sie wieder ablackieren musste. Das ist wirklich ärgerlich.
Dennoch ist es bei Urban Jungle nicht ganz so schlimm.
Ich habe schon oft den Tipp gelesen, den Lack vorher nicht zu schütteln – aber da ich das sowieso nie tue, solange sich nicht oben total was an Pigmenten abgesetzt hat, liegt es daran wohl eher nicht.
Bei dem hier nicht abgebildeten Spin The Bottle habe ich oft das selbe Problem.
Für mich ist Urban Jungle, wenn ich nur die Farbe bewerte, absolut den Hype wert, wenn ich aber auch die Bläschen bewerte, dann nur bedingt.
Bei Fiji, muss ich zugeben, habe ich mich vom Instagram-Hype anstecken lassen.
Und habe dann auch wirklich ein Bedürfnis entwickelt, diesen Lack zu besitzen.
Oh man…
Als ich ihn dann bei DM entdeckte, habe ich mich wirklich gefreut – nochmal: Eigentlich bin ich nicht so der Rosa- und Pink-Typ 😛
Und dann wirft die blöde Sau von Nagellack Bläschen, als gäbe kein Morgen.
Mannooo.
Also für mich auch nur bedingt den Hype wert – Pastell-Töne sind etwas, was es vorher nicht gab, insofern eine schöne Idee – ich tendiere aber dann doch eher zu Romper Room, als zu Fiji.
urban decay swatch naked 3
Ein auf jeden Fall gehyptes Produkt, ist die Urban Decay Naked 3 Palette.
Die habe ich meinem Dad im Frühjahr in Auftrag gegeben, als ich das Gefühl hatte, nicht mehr ohne eine Naked Palette leben zu können :“D
Er ist dann in Mexico City losgezogen zu Sephora und hat sie mir netterweise mitgebracht. Für umgerechnet etwa 45€.
Da die Paletten zu der Zeit hier noch ca. 70-80€ gekostet haben, war das – wie ich finde – schon ganz günstig.
Aber kurz danach war ja auch der Urban Decay Launch bei Douglas – das konnte ich leider nicht vorausahnen. 😀
Die Naked 3 Palette gefällt mir aber von allen Naked Paletten am besten, da die Farben so schön nude sind.
Über die Pigmentierung und die Haltbarkeit muss ich glaube ich nichts sagen.
Die besten Lidschatten – EVER!
Absolut den Hype und jeden Cent wert!
Und ich weiß, die Palette wurde schon zu Tode gebloggt – aber ich liebe sie und deshalb musste ich sie Euch ans Herz legen.
Für blonde Mädels auf jeden Fall zu empfehlen, da die Farben weicher sind, als die der ersten und zweiten Palette.
mac powder blush swatch gingerly harmony breath of plum
Und nun meine Mac Powder Blushes, die auf Instagram auch stääändig zu sehen sind.
Zu sehen, sind sie hier der Reihenfolge der Anschaffung nach.
Gingerly – Harmony – Breath Of Plum
Auf meiner Wunschliste stehen allerdings noch eiiiiniiige Blushes!
Harmony benutze ich by the way immer zum Konturieren – dazu eignet er sich hervorragend.
Alle Mac Blushes sind sehr stark pigmentiert, was jetzt nicht schlecht ist – ganz im Gegenteil – allerdings ist es von niedrig pigmentierten Drogerie-Rouges eine absolute Umstellung, denn es ist schnell passiert, dass man viiieeel zu viel Farbe auf den Wangen hat. Also nicht vergessen, einmal in den Pinsel zu pusten! 😀
Ich bin von der Farbgebung, sowie der Riesen Auswahl der Mac Blushes wirklich begeistert und denke, die Anschaffung hat sich auf jeden Fall gelohnt.
Und wenn ihr wegen des Preises noch hadert: Schaut doch mal bei Kleiderkreisel rein und erkreiselt Euch einen gebrauchten – das ist günstiger und Ihr könnt schauen, ob die Blushes etwas für Euch sind.
Für mich sind Mac Blushes den Hype wert, was Farbauswahl, Pigmentierung und Handhabung angeht – allerdings nicht, was den Preis angeht.
Da sie schon relativ teuer sind, gönne ich mir nur ab und zu einen.
Womit ich nicht sage, dass die Preis-Leistung nicht stimmt.
Mac Lipstick Lippenstift swatch creme dnude myth sushi kiss sunny seoul viva glam rihanna russian red endless drama rebel film noir
Als letzte Hype-Produkte habe ich hier die Mac-Lippenstifte, die auch zu Haut auf Instagram zu finden sind.
Man sieht sie sogar bei den 14-jährigen Insta-Bloggern, was zu heißen scheint, dass sie nun wirklich gehyped werden – denn ich hatte mit 14 keinen Kopf für Mac-Lippenstifte – ich weiß nicht, wie es bei Euch ist aber ich habe in dem Alter höchstens Kajal, Mascara und Lipgloss benutzt – und das von Manhatten o.Ä.
Nun bin ich ja in der luxuriösen Lage, nicht mehr 14 zu sein, sondern bald 23 – somit muss ich nicht mehr die Schminke aus der Wendy benutzen und darf mir auch mal etwas gönnen.
Das sind zumeist Mac Lippenstifte – meinen ersten Mac Lippenstift habe ich vor etwa 1 1/2 Jahren gekauft – mit zarten 21 Jahren.
Vorher habe ich nie Lippenstift getragen, weil ich es nie ab konnte, dass die Lippies irgendwann verschmiert sind oder die Haltbarkeit einfach mies war – oder mir hat die Pigmentierung nicht zugesagt, die Lippenstifte haben meine – ohnehin schon trockenen – Lippen ausgetrocknet uuuund so weiter.
Mein erster Mac Lippie war Creme D’Nude und ein toller Kauf!
Danach kamen mal wieder ein paar dazu und ein paar habe ich verkreiselt, wenn es doch nicht meine Farbe war.
Ich weiß mittlerweile zum Beispiel, dass die matten Lippenstifte von Mac nichts für mich sind, da sie meine Lippen innerhalb von ein paar Stunden in Fetzen hängen lassen.
Cremesheen finde ich toll und Satin ist für mich eine tolle Alternative zum matten Finish – auch Frost-Finish ist bei meinen Lippen okay.
Ich denke, was Mac Lippenstifte angeht, kann es, wenn man nicht weiß, welches Finish einem passt, gut sein, dass man auch enttäuscht wird, allerdings kann man bei den Cremesheen Lippies, wie ich finde, nichts falsch machen.
Wenn man etwas haltbareres haben möchte, sollte man allerdings mit Matte oder Satin gehen.
Ich liebe alle meine Mac Lippenstifte und ich kann sie wirklich empfehlen – aber ob der Hype in DEM Maße gerechtfertigt ist – mhm, ja… gut.
Tolle Kosmetik, hochwertige Kosmetik, Kosmetik, die für mich funktioniert – aber nicht für jeden funktionieren muss.
Mich würde es interessieren, was Ihr über Mac Lippenstifte denkt.
Habt Ihr welche? Denkt Ihr schon länger über den Kauf von einem Mac Lippenstift nach? Könnt Ihr den Hype verstehen? Seid Ihr vielleicht sogar enttäuscht von Mac Lippenstiften?
Das würde mich interessieren.
Morgen gibt es einen Post zu gehypten Drogerie-Produkten.
Ich hoffe, das interessiert Euch! (: