Ikea Söderhamn – 365 Days After – Unsere Erfahrungen

Ikea, Söderhamn, Sofa, Couch, Isefall Natur


Seid Ihr auch solche Online-Review-Sucher wie ich? Bevor ich irgendetwas kaufe, was etwas mehr Geld kostet, suche ich IMMER, ja wirklich immer, nach Rezensionen und Reviews.

Gerade bei Möbeln bin ich sehr wählerisch.

Als ich Zuhause ausgezogen bin, habe ich mir ein Karlstad Sofa gekauft – günstig, in weiss und mit verrutschenden Kissen.

Ich hasse verrutschende Kissen.

Meine Eltern hatten Zuhause immer Ledersofas (Hausstauballergie meiner Mutter) was ich ja noch akzeptieren kann – aber dann immer so kurze, wenig tiefe, Sitzflächen, dass man wirklich nur gerade, im 90° Winkel, darauf sitzen kann. 

Ungemütlich. Mag ich nicht.

Ich bin dann im Sommer 2013 bei meinem Freund eingezogen, der das Kivik Sofa von Ikea besaß.

Auch verrutschende Kissen.

Und keine Möglichkeit, diese mit Klettverschluss oder Reissverschluss zu befestigen. 

Außerdem war das Sofa nach nicht mal 3 Jahren durchgesessen.

Und bei einem 900€ Sofa darf sowas eigentlich nicht passieren nach nur drei Jahren.

Wir haben es dann verkauft, weil wir ein neues Sofa kaufen wollten – dann kam der Schimmel. (Aber das ist ja an dieser Stelle egal.)

Wir mussten jedenfalls umziehen und uns standen die Sofa-Möglichkeiten offen.

Eigentlich hatten wir uns für das Stockholm Sofa entschieden, bis wir erfahren haben, dass Ikea das nur noch in kürzer produziert, als wir es gerne gehabt hätten.

Also ging die Suche weiter.

Ich fand dann das Söderhamn Sofa – ich dachte nur zu Anfang, dass es mir zu niedrig sei.

Das ist es aber nicht, denn man muss bedenken, dass man in dieses Sofa nicht noch zwei Meter tief einsinkt, sondern perfekt sitzt. 

Man fühlt sich nicht, wie auf einem Gymnastikball, sondern sitzt weich aber trotzdem vernünftig.

Im Internet habe ich kaum Informationen zu Erfahrungen mit einem der Söderhamn Sofas gefunden und habe es dann eine halbe Stunde bei Ikea probegesessen.

Für Menschen wie mich, die nicht gerne einsinken ist das Sofa einen Blick wert.

Denn auch die Sitzkissen sind am Sofa befestigt, sodass sie maximal um 3-5cm verrutschen können.

Herrlich.

Außerdem zersitzen sich die Sitzkissen nicht so, wie z.B. beim Kivik, da sie recht dünn gehalten sind.

Keine Sorge: Das Untergestell ist auch gepolstert – Ihr sitzt nicht annähernd hart.

Wir haben uns das 3er-Sitzelement gekauft und die Ecke – unsere Couch ist so nun 3m lang. 

Die Sitzfläche ist einen ganzen Meter tief – das ist super genial.

Der Freund und ich liegen manchmal mit den Köpfen in den verschiedenen Ecken, haben unsere 2.20×2.40er Bettdecke in der Mitte über uns beiden liegen und entspannen einfach.

Die Bezüge in der Farbe Isefall Natur sind nicht waschbar, sondern müssen chemisch gereinigt werden – ich habe sie aber schon kalt im Wollprogramm gewaschen. Denn Flecken hatte die Couch leider auch schon – die gingen alle raus.

Ich mag die Söderhamn Couch sehr. Sie ist schlicht, pflegeleicht, zersitzt sich nicht und man sinkt nicht ein oder muss ständig alles zurechtrücken, um das alles mal zusammenzufassen.

Und für 750€ inklusive Bezügen kann man nicht meckern, denn die Couch wird noch einige Jahre halten.

Angekommen.

Ihr Lieben! 
Bei uns heißt es: Endlich in der neuen Wohnung angekommen.
Hier tobt noch das Chaos – naja okay – ganz so schlimm ist es nicht.
Unsere Couch steht schon seit einer Woche, wie auch die neuen Billy-Regale.
Außerdem kam gestern endlich unser Bett an – Home24. Dort warb man mit einer Lieferzeit von 7 Tagen. Im Endeffekt haben wir von Bestellung bis Lieferung 14 Tage gewartet.
Die Hauptsache ist aber jetzt, dass wir das Bett haben.
Ein paar kleinere Sachen fehlen uns noch – die werden wir nächste Woche noch bei Ikea besorgen.
Einen Herd haben wir auch noch nicht, der wird wohl erst kurz vor Weihnachten kommen -.- da muss ich noch ganz schön Gas geben, um Plätzchen zu backen.

Fotos von allem folgen auf jeden Fall noch, sobald hier keine Müllsäcke, gefüllt mit Klamotten, mehr rumliegen und Kisten mit Kram, für den wir noch keinen Platz gefunden haben.

Eins steht fest: So bald werde ich nicht mehr umziehen! Dafür war das alles viel zu anstrengend.
Ich hatte nach dem Umzug mehrere Tage Muskelkater. 
Da wir ja Sonntags umgezogen sind, mussten wir den Montag drauf direkt zu Ikea und da wir eh noch den Transporter hatten, dachten wir, wir brauchen uns unsere Möbel nicht liefern lassen, die können wir ja auch selber mit nehmen. 
Im Endeffekt war es so viel, dass wir zwei Mal zu Ikea rein mussten und insgesamt 4 Wagen voller Sachen hatten. Das musste auch alles in den zweiten Stock. Da liegt der fatale Fehler!
Wir waren dermaßen fertig Montag Abend! 
Und mein armer Freund musste Dienstag wieder arbeiten – ich habe das Wohnzimmer leer geräumt, in dem wir alles gesammelt hatten und habe dann dort das Sofa aufgebaut.

Mittlerweile stehen alle Möbel – abgesehen von zwei Nachttischen, die ich nachher noch aufbauen muss.
Sogar unsere Schränke haben wir wieder aufgebaut – wobei wir von denen ja auch einen komplett wegwerfen mussten (und neu kaufen und hoch tragen… -.-).

Wie gesagt: Fotos lade ich auf jeden Fall noch hoch – aber momentan sieht es hier noch nicht danach aus. 

Wenn ihr mögt, kann ich Euch soweit auch alle Möbel verlinken. Lasst es mich einfach wissen. 
Auf Instagram gibt es auch erste Impressionen aus der Wohnung.
Ikea H&M Home House Doctor Billy Söderhamn Lövbacken

Ikea Söderhamn Lövbacken Ambiendo