Real Techniques Miracle Complexion Sponge – Review

Nach längerer Pause (ja, ich weiss auch nicht, wieso ich so unregelmäßig blogge – aber meistens muss man ja irgend etwas neues vorstellen und ich bemühe mich momentan, mal etwas weniger zu konsumieren) melde ich mich noch mal mit einem New In und einer Review.
 
Meinen Beautyblender habe ich mittlerweile schon seit Anfang 2013 und so langsam wird er etwas porös – nicht, dass er nicht mehr zu gebrauchen wäre aber ich dachte mir, dass er dann endgültig mal in Rente gehen sollte.
 
Vor Kurzem hatte ich deshalb schon einen Blending Sponge von Nanshy gekauft, der sich allerdings als Geldverschwendung erwies. Viel zu hart. Ähnlich, wie die DM Schwämme.
 
Da meine allerliebste Youtuberin Jaclyn Hill, ihres Zeichens Verfechterin des Beautyblenders, aber schon seit einigen Wochen auf den Miracle Komplexion Sponge umgestiegen ist, dachte ich, den könnte ich ja mal probieren, zumal ich so gut wie die gleichen Produkte wie sie benutze und dachte, dass der Schwamm für die gleichen Produkte ja dann erst recht funktionieren sollte.
 
Ich schaute also auf Amazon und entdeckte, dass der Schwamm von Real Techniques ein Drittel vom Original kostet. Also 5.99€. Schnapper!
 
Nach einigen Wochen der Benutzung kann ich nun sagen:
 
Ich bin derart begeistert, dass der originale Beautyblender nun aber wirklich in Rente geschickt wird.
 
Ich liebe liebe liebe den Schwamm.
 
Er ist wesentlich härter – so was die Dichte angeht – als der Beautyblender, was den ersten Eindruck angeht, allerdings scheint das Material viel weicher, sodass der Schwamm nicht kratzt, die Haut irritiert oder einfach aus anderen Gründen nicht gut mit meinem Concealer (Mac Pro Longwear NW15) kooperiert.
 
Wer also das Geld für den originalen Beautyblender nicht ausgeben möchte, kann es sich getrost sparen und das Modell von Real Techniques kaufen!
 
Und nicht vergessen: Der Schwamm ist zum nassen Gebraucht gedacht.
 
Hier der Direktlink zum Produkt:
 
 


Hier seht Ihr die Schwämme im trockenen, dreckigen Zustand und im sauberen nassen.
Der Beautyblender plustert sich tendenziell mehr auf, als der Miracle Complexion Sponge.

Ich kann die günstige Alternative durchaus empfehlen. Gemessen am preis, hat er die Nase auch durchaus vor dem Beautyblender. 

Kaufempfehlung!

MAC Giambattista Valli Charlotte



Oh Gott – was herrschte da ein Hype.

 
Erst mal durchatmen.
 
Ich bin Mitglied der Mac-Addicts-Gruppe auf Facebook und mehrfach, ja, mehrfach täglich tauchten dort die gleichen Fragen auf. „Wann kommt die Kollektion raus?“ „Wo kommt die Kollektion raus?“ „Kommt die Kollektion auch zu Douglas?“ Und das ganze auf Repeat.
 
Da der Andrang auf diese Kollektion riesig zu sein schien, beschloss ich für mich, dass ich mir die Jagd sparen würde – denn meine Nerven brauche ich vielleicht irgendwann noch mal dringender, da muss mir nicht diese LE, beziehungsweise die Jagd danach,  den letzten Nerv rauben.
 
In der MAC Gruppe sah ich unterdessen, wie etliche Mädels sich die heiß begehrten Lippenstifte aus den USA kauften und teilweise über 40€ dafür bezahlten – meine Schmerzgrenze für einen LE Lippie läge bei 30€, nur mal nebenbei (und das wären mir auch nur Lippenstifte aus der Alluring Aquatic LE wert). Ansonsten denke ich mir da: Chance vertan, es wird andere LEs geben!
 
Heute Morgen dann die Schocknachricht: Giambattista Valli ist online!
Ich – aus reiner Neugier – auf die MAC-Seite, die überraschenderweise nicht mal langsam lud. Huch.
Was ist denn da los? 
 
Jeder Lippenstift war noch verfügbar.
 
Man, was habe ich Augen gemacht.
 
Und ja, ich habe es getan. Irgendwie – ich kann mir nicht erklären wieso – waren meine Finger schneller als ich. Zack, lag Charlotte (das Rot der LE) in meinem Einkaufswägelchen.
Da ich mobil bestellt habe, fielen nicht mal Versandkosten an.
 
Ich habe es also tatsächlich (TATSächlich – eine Anspielung auf einen anderen Lippie der LE) mal geschafft, einen LE Lippenstift zu ergattern, was bisher NIE vorkam.
 
Bis Ende September ist für mich aber jetzt auch erst mal Schluss, da ich diesen Monat schon so Yankee-Candle-Tart-Eskaliert bin. 
Ich habe glaube ich an die 20 Tarts gekauft, einen Signature Reed, ein kleines Jar und ein mittleres.
 
Aber für Euch lasse ich nun Bilder sprechen.
MAC Cosmetics Giambattista Valli Charlotte Matte Vergleich VS Russian Red Lipstick Lippenstift Swatch
Hier habe ich einen kleinen Vergleich für Euch von Russian Red und Charlotte. Der Unterschied ist nicht besonders groß, dennoch vorhanden. 
Ich könnte mir vorstellen, dass Charlotte Ruby Woo sehr ähnlich ist. Leider besitze ich Ruby Woo nicht – wenn das aber irgendwann der Fall ist, werde ich auch noch diesen Vergleich hier einfügen. (:
Mac Cosmetics Swatch Tragebild Giambattista Valli Charlotte
Und hier ein Tragebild. Ein schönes, relativ klassisches rot mit weniger Blauanteil, als Russian Red.
Aber für die, die keinen Lippenstift aus der LE ergattern konnten: Es ist keine Farbe, die ihr so oder ähnlich nicht im Standardsortiment findet!

NYX Soft Matte Lipcream Cannes – Swatches + Review

Hallöchen, Ihr Lieben!
Gestern erreichte mich meine erste Soft Matte Lipcream von NYX.
Bestellt habe ich sie auf Amazon über den Händler Rude Cosmetics, der aus CA, USA liefert.
Ich hatte am 19.05. bestellt und gestern, am 03.06. lag dann die Lipcream im Briefkasten. Hat ein bisschen gedauert – aber da kommt man ja nicht drum herum, wenn man diese Produkte haben möchte, die hier leider bei Douglas nicht im Sortiment sind.
In den USA kosten die SMLCs etwa 6$. Ich habe – inklusive Versand – nun 9€ gezahlt. Da muss man auch erst mal kurz schlucken, wenn man dann ca. 40% mehr zahlt.
Naja, ich habe schon sicher ein Jahr lang überlegt, ob ich mir eins der Produkte bestelle und habe es dann letztendlich getan. Wenn Ihr euch entschließen solltet, dort zu bestellen, bestellt am besten direkt 2 Lipcreams, dann lohnt sich der Versand eher. Zollfrei ist die Lieferung dann immer noch!
NYX Soft Matte Lipcream Swatch Tragebild Cannes
Hier seht Ihr die Lipcream aufgetragen, durch meine recht pinke Lippenfarbe bekommt die rosenholz-artige Farbe mit Brauneinschlag einen leicht pinken Unterton, dennoch ist die Farbe etwas dunkler, als das Tragebild es erahnen lässt.
NYX Soft Matte Lipcream Swatch Cannes Vergleich Mac Twig Craving Tragebild
Hier seht Ihr Vergleichsbilder mit zwei Mac Produkten – das Tragegefühl ist aber ein ganz anderes. Die Lipcream merkt man kaum auf den Lippen und man hat fast das Gefühl, mit „nackten“ Lippen rumzulaufen.
Der Auftrag ist etwas tricky und man sollte sich auf jeden Fall einen passenden Lipliner zulegen!
Gewöhnungsbedürftig ist der Geruch – erinnert mich an ein flüssiges Antibiotikum, das ich mal als Kind nehmen musste.
Die Haltbarkeit ist aber klasse, gerade für den eigentlichen Preis und ich hoffe wirklich sehr, dass Douglas die SMLCs auch noch ins NYX-Sortiment mit aufnimmt. Ein tolles Produkt, das es in der Art in Deutschland leider auch noch gar nicht gibt.

 

Essie Pastel Love LE – Mamba (inkl. Vergleiche)


Mamba 
Swatch Essie mamba pastel love LE



Hallo, Ihr Mit-Süchtigen! (Ich gehe einfach mal davon aus, weil Ihr das hier sonst aller Wahrscheinlichkeit nicht lesen würdet. Normal tendiere ich ja nicht dazu, von mir auf Andere zu schließen, jedoch liegt dieser Schluss bei Essie nah!)

Da auf Instagram Fiji mal wieder so sehr gefeiert wird, dass ich beim Scrollen nichts anderes mehr sehe, dachte ich, ich widme mal einem anderen Lack aus der momentanen LE einen Post. Und zwar dem, der höchst wahrscheinlich am ehesten übersehen wird – zu Unrecht.

Die Rede ist von Mamba. 


Kann man es noch nude nennen oder ist es schon terrakotta?
Ich denke, es ist ein dunkles, orange-stichiges Nude.


swatch essie mamba pastel love le


Mamba hat diesen Schimmer, den man von Cocktails & Coconuts oder auch Demure Vix kennt. 
Man sieht das hier auf dem rechten Bild ganz leicht – auf den Nägeln ist es aber schon nicht mehr zu sehen – auch mit dem bloßen Auge nicht. 
Finde ich persönlich ganz angenehm, da ich glänzende, sowie Metallic-Lacke meide.


    swatch essie mamba pastel love le
swatch essie mamba pastel love le fiji mint candy apple go ginza


Mit Mamba in der LE zu finden, sind Fiji (limitiert, ganz links) und Go Ginza(2. v. l.), sowie Mint Candy Apple (2. v. r.), welche sich beide im Standardsortiment befinden.
Eine tolle Farbauswahl, liebes Essie-Deutschland-Team!
In meiner Auswahl – und somit auf meinen Bildern – fehlt lediglich Need A Vacation, welcher in der LE vorhanden ist, sich jedoch nicht in meinem Besitz befindet.
Ich habe Euch den Lack auf Amazon verlinkt, er ist Prime-Bestellbar und hat natürlich den breiten Pinsel (EU-Version).

Natürlich habe ich Euch Mama auch noch mit anderen Lacken aus meinem Schatzkästchen verglichen.



Vergleich Mamba Lady Like Demure Vix Spin The Bottle Perennial Chic


Hier seht ihr einmal, welche Lacke das sind. Für alle Leute mit Sehschwäche (da gehöre ich auch dazu) ein mal v.l.n.r.: Cocktails & Coconuts, Spin The Bottle, Mamba, Demure Vix und Lady Like.

Außerdem in der Nahaufnahme noch ein mal mit Perennial Chic.


Vergleich Mamba Lady Like Demure Vix Spin The Bottle Perennial Chic
Rechts: Spin The Bottle, Mamba, Perennial Chic


Ich habe Mamba über die Catrice-Gel-Base lackiert und mit dem Gel-Topcoat versiegelt.

Ich hatte immer Probleme mit Bläschen-Bildung und hätte schreien können.
Nicht nur wegen der Bläschen, auch wegen enormer Trockenzeiten (>6 Std. bis der Lack Stoßfest war und ich meine Hände wieder benutzen konnte).
Was soll ich sagen? Ich habe ja lange keine Catrice-Nagelprodukte mehr gekauft, weil ich wirklich unzufrieden war – hier lohnt es sich aber definitiv! Beide Daumen hoch, hätte ich mehr Daumen, dann auch mehr Daumen hoch. Mein zuletzt lackierter Lack hat 5 volle Tage gehalten – er hätte länger gehalten aber er musste Platz machen für Mamba.


Aber diesbezüglich werde ich noch mal eine Extra-Review schreiben. Das sollte nur ein kleiner Tipp am Rande sein.

Ich komme in jedem Fall zu dem Schluss, dass Mamba ein toller, toller, außergewöhnlicher Lack ist, der super trocknet und kein bisschen zickig ist. 
Kaufempfehlung!

Der Link oben führt Euch zur prime-bestellbaren EU Version von Mamba.


Macht’s gut! (:






Den Hype wert? Drogerie-Edition

Einen wunderschönen Sonntag, Ihr Lieben.
Ihr wisst mittlerweile sicher, dass ich mich sehr schnell von Produkten anfixen lasse – besonders durch Instagram und Blogs, die ich lese.
Deshalb gibt es jetzt einen Post zu gehypten Drogerie- und „Low-Budget“-Produkten.
Die ersten Produkte, die ich Euch zeigen möchte, sind Lippenprodukte.
Labello Lip Butter Test Vergleich Blistex Eos Lipbalm Babylips
Wer auf Instagram unterwegs ist, kennt natürlich auch dieses Schätzchen.
Das ist meine zweite Labello Lip Butter, nach der Version in Himbeer (die sich leider sehr schwer öffnen lässt, da sich wohl im Sommer am Strand Sand in den Dosendeckel gesetzt hat).
Riechen tun die Lip Butters fantastisch! Super lecker – wenig künstlich. Einfach zum Reinbeißen!
Die Pflegewirkung ist auf jeden Fall da – im Gegensatz zu den stinknormalen Labellos.
Aber Wunder vollbringen kann diese Lip Butter auch nicht.
Der Hype bezieht sich meiner Meinung nach auf die visuelle Komponente.
Zusammenfassend: Sieht hübsch aus, riecht gut und pflegt angemessen.
Auch auf Instagram gehyped (und auch überall anders) sind die Eos Lipbalms – wovon ich auch einen in Blaubeere besitze – leider gerade unauffindbar (wer kennt es, dass man ständig Lippenprodukte verliert?).
Aber für 8€ habe ich echt besseres erwartet.
Die Verpackung ist mal etwas Neues aber ich finde nicht, dass die Eos-Lipbalms besonders wirksam oder langanhaltend pflegen.
Für mich NULL den Hype wert. So GAR nicht.
Im Notfall sicher besser, als stundenlang kein Lipbalm – aber ich würde mir nicht noch mal einen Eos kaufen.
Mein Favorit unter den Lippen-Pflege-Produkten, ist ganz klar der blaue Blistex-Topf. Darüber geht für mich nichts.
Mein Lieblings-Begleiter in den kalten Jahreszeiten.
Balea Shampoo Spülung Kur Maske Test Haare Beautiful Long Silikonfrei
Dann möchte ich Euch noch diese Schätzchen hier präsentieren.
Es handelt sich um Shampoo + Spülung der Balea Beautiful Long Reihe.
Besonders habe ich den Hype auf Kleiderkreisel mitbekommen – da wird ja, so habe ich das Gefühl, kollektiv sehr viel Wert auf silikonfreie Produkte gelegt.
Meine erste Erfahrung mit silikonfreien Produkten habe ich mit der Schauma Fresh It Up Reihe gemacht (Verpackungsopfer olé!).
Davon wurden meine Haare ungefähr zur Mitte der zweiten Flasche, also nach ca. 6 Wochen, allerdings soooo glanzlos, trocken und störrisch, dass ich das Shampoo, trotz seines uuultra leckeren Geruchs nach Passionsfrucht, sofort entsorgt habe.
Danach habe ich dann wieder verschiedene Shampoos benutzt, wie z.B. auch Produkte der Tigi-Reihe – so richtig zufrieden war ich aber nicht.
Richtig zufrieden mit einer Haarpflege war ich bisher nur, was die Redken-Produkte angeht. Aber die Preise sind ja schon happig.
Also war ich immer auf der Suche nach Haarpflege, die für einen niedrigen Preis genau so gut pflegt, wie Redken.
Und diese Pflege habe ich in den Balea-Produkten definitiv gefunden!
Der Geruch ist toll, wenn auch eher dezent – aber lang haltbar, das Shampoo säubert, pflegt und macht die Haaroberfläche, meiner Meinung nach, schon wesentlich glatter, die Spülung pflegt und wenn man dann noch die Maske/Kur dazu nimmt (1-2x/Woche), dann danken es einem die eigenen Haare wirklich!
Man hat schon der Konsistenz der Maske wegen das Gefühl, die Maske sei suuuper reichhaltig und das wird nach dem Ausspülen definitiv noch mal bestätigt.
Ich bin froh, dass diese Produkte so sehr gehyped werden auf Kleiderkreisel, denn ohne diesen Hype, wäre ich nie auf die Idee gekommen, die Reihe von Balea zu kaufen – denn ehrlich gesagt, war ich der Meinung, dass mir die günstigen Produkte sicher nicht helfen, wenn es schon John Frieda nicht tut.
So kann man sich irren.
Meine Meinung: Es wird noch viel zu wenig Hype um die Balea-Haarprodukte gemacht, denn sie sind wahnsinnig gut.
Also wenn Ihr auch zu viel geld für Haarpflege ausgebt, dann probiert mal die Balea-Produkte.
Als nächstes werde ich mal das Haaröl testen, denn für Haaröle habe ich auch schon way too much Geld ausgegeben!
Beautyblender Pink Schwamm Sponge Make Up DM Ebelin Vergleich Test Dupe
Und natürlich sind auch der Beautyblender und seine Dupes super gehyped und jeder hat gefühlt hunderte.
Ich habe von einem meiner Brüder einen originalen Beautyblender zu Weihnachten bekommen im letzten Jahr – und weil ich so begeistert war, habe ich mir bei DM noch mehrere Dupes von Ebelin zugelegt.
Erkennt Ihr den Unterschied?
Falls nicht, sage ich es Euch: Der jeweils linke Beautyblender ist das Original.
Er ist sehr viel weicher, als das Pendant von DM und er saugt flüssige Foundations nicht so sehr auf, sondern gibt sie auch an die Haut wieder ab.
Von diesem kleinen Helfer bin ich wirklich begeistert, ich benutze, seit ich ihn habe, keine Pinsel mehr zum Auftragen von Foundation.
Den Hype kann ich hier also wieder nachvollziehen – allerdings wäre mir – ehrlich gesagt – mein Geld zu schade, um eben mal 16-18€ für ein pinkes Schwämmchen auszugeben – für mich also ein Artikel, den ich mir eher noch mal schenken lassen würde.
Der DM Blender ist für seinen Preis auf jeden Fall auch absolut zu empfehlen, er ist nur viel härter, deshalb scheuert er etwas, wenn man ihn zu fest über sein Gesicht „reibt“, was nicht unbedingt für ein makelloses Foundation-Finish sorgt.
Also immer schön leicht und vorsichtig damit übers Gesicht gehen!
Das war es jetzt von mir erst mal für heute.
Ich hoffe, ich konnte Euch bei einigen Kauf- und Nicht-Kauf-Entscheidungen helfen!
Habt einen schönen Sonntag-Abend! (: