Roomtour – Arbeitszimmer

Heute habe ich eine Roomtour aus unserem frisch renovierten Arbeitszimmer für Euch.

Roomtour, Arbeitszimmer, Büro, Office, Home, Homeoffice, Interieur, Interior, design, ikea, besta, sinnerlig, bekant, review, schöner wohnen, Trend, Farben, Farbe, trendfarben, trendfarbe, luna, moon,

Hier haben wir – im Prinzip – ALLES neu gemacht. Wir haben so einige Möbel ausgetauscht und auch neu gestrichen.

Unsere Wandfarben

Die hintere Wand hat nun die Farbe Luna von Schöner Wohnen.

Die linke Wand hat die Farbe Moon abbekommen – ebenfalls von Schöner Wohnen.

Und der Rest hat einfach einen neuen, weißen Anstrich bekommen – denn das war dringend notwendig. Unsere Vermieter scheinen hier nämlich nicht gestrichen zu haben und die davor wahrscheinlich auch nicht.

Da wir aber am letzten Tag des Monats erst in die neue Wohnung rein konnten und einen Tag später aus unserer alten Wohnung raus mussten, blieb beim Einzug keine Zeit zum Streichen – deshalb machen wir das seitdem alles nach und nach und Raum für Raum.

Wie Ihr vielleicht seht, streiche ich sehr gerne Schöner Wohnen Farben. Das hat den einfachen Grund, dass sich die Farben sehr leicht verarbeiten lassen und auch von Amateuren gut zu streichen sind, sodass keine „Wölkchen“ entstehen.

Falls Ihr mit einer der Farben liebäugelt: Kann ich auf alle Fälle empfehlen. Ich alleine habe mittlerweile sicher 10-15 der Schöner Wohnen Farben gestrichen und hatte bei keiner Probleme.

Unsere neuen Möbel

Ganz brandneu im Arbeitszimmer ist die Besta-Kombination.

Mich interessieren solche Basic-Ikea-Möbel und was die Menschen damit anstellen immer am meisten, wenn ich mir eine Roomtour anschaue. Vorher stand dort ein Billy.

Die Kombination im Arbeitszimmer besteht aus zwei Würfeln der Größe 60x40x64.

Zwei Elementen der Größe 60x40x38.

Einem Schrank der Größe 60x40x192.

Und natürlich fehlen nach Türen, Scharniere und Wandschienen.

Türen in 60×64 braucht man 5 Stück – zwei für die untere Reihe und drei für den Schrank.

In 60×38 braucht man dann noch zwei Türen.

Vier Mal braucht man die Wandschiene – ein Mal für jeden Schrank, der an die Wand soll.

Und sieben Mal braucht Ihr das Scharnier.

Dazu kommt noch Inneneinrichtung nach Bedarf und Beine für den Schrank. Wir haben uns für insgesamt 3 Regalböden entschieden (jeweils einer unten in den Würfeln und einer im Schrank) und für Beine aus dem Baumarkt, die wir auf die Höhe unserer Fußleisten angepasst haben. Ihr bekommt aber auch 10-11cm hohe Beine bei Ikea selber.

Die Kosten belaufen sich dann auf

2×25€

2×20€

1×50€

5×10€

2×10€

4×5€

7×10€

3×5€

1×5€

Man kommt so auf 320€. Für eine Schrankwand gar nicht so schlecht.

Außerdem relativ neu bei uns

Ist das Daybed Sinnerlig, sowie die Bilderleisten Marietorp.

Das Daybed ist wohl, kurz nachdem wir es gekauft haben, aus dem Sortiment gegangen – wir konnten es noch für die Hälfte vom Originalpreis ergattern.

Der Schreibtisch

Für alle von Euch, die ebenfalls viel aus dem Homeoffice arbeiten oder selbstständig sind, lohnt sich vielleicht dieser Schreibtisch.

Er ist zwar nicht ganz billig, lässt sich aber elektronisch höhenverstellen – so muss man nicht den ganzen Tag sitzen, sondern kann auch mal stehen beim Arbeiten.

Da der Freund, kurz nachdem wir uns kennen gelernt haben, einen Bandscheibenvorfall hatte und lange Probleme mit dem Sitzen, war dieser Schreibtisch auf jeden Fall ein MUSS.

Ich hoffe, die kleine Roomtour hat Euch gefallen und wenn Ihr noch Fragen habt – stellt sie gerne und ich beantworte sie so schnell, wie möglich! (:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.