Drogerie-Lipliner und MAC-Lipstick Matches

Hallöchen Ihr Lieben. 

Ich dachte, ich swatche heute mal meine Lipliner für Euch. Und zwar ausschließlich Produkte, die Ihr in der Drogerie bekommt und die es auch noch in der Art gibt bzw. umverpackt gibt.

„Drogerie-Lipliner und MAC-Lipstick Matches“ weiterlesen

MAC Cosmetics Retro Matte Liquid Lipstick – High Drama

Hallöchen Ihr Lieben,

Da Douglas momentan arg viel zu tun hat, brauchen Bestellungen mitunter auch schon mal 7, 8 Tage bis man sie in den Händen hält.
Aber hey – wie ich schon letztes Mal sagte: Hauptsache es kommt überhaupt alles und vollständig an.

So auch mein heiß ersehnter Retro Matte Liquid Lipstick von MAC in der Farbe High Drama – die dunkelste Farbe, die erhältlich ist. Momentan stehe ich auf dunkle Töne.

Das Produktdesign spricht mich jetzt nicht so direkt an, jedoch finde ich auch, dass es schlimmeres gibt. Liquid Lipsticks sind nie so schön verpackt, wie normale Lippenstifte, deshalb kann ich mit dem Design ganz gut leben.

Der Applikator hat in etwa die Form einer Raute.

MAC Cosmetics, mac, retro matte, liquid lipstick, lipcream, matte, High Drama, Swatch, Swatches

Im Auftrag ist der Liquid Lipstick eher kompliziert und verzeiht keinen Zitterer. Er trocknet ungleichmäßig, sodass man erst mal denkt, die Farbe bliebe so ungleichmäßig.
Die Fotos habe ich auch gemacht, als alles noch nicht ganz trocken war – war irgendwie doof von mir.

MAC Cosmetics, mac, retro matte, liquid lipstick, lipcream, matte, High Drama, Swatch, Swatches

Ich werde mir auf jeden Fall noch einen passenden Lipliner zulegen, da der Lipstick ohne meiner Meinung nach nicht tragbar ist.

Auf meinen Lippen ist das Produkt jetzt seit etwa eineinhalb Stunden – gekrümelt ist noch nichts, dennoch empfinde ich die Konsistenz als sehr trocken aber trotzdem irgendwie „sticky“ und ich habe das Gefühl, dass es in nächster Zeit krümeln wird. Wir werden sehen.
Ein Vorteil ist jedoch, dass sie in jedem Fall niemals verschmieren wird – niemals!

Ich werde nun mal etwas trinken und eventuell etwas essen, um zu sehen, wie die Lipcream das übersteht oder ob sie es überhaupt übersteht. Ein Update folgt danach.

Nach 5 Stunden sieht der Liquid Lipstick jetzt immer noch frisch aus, nur am inneren Lippenbereich verblasst er etwas – aber ich habe auch vorhin Käse gegessen – Fett löst ja bekanntlich Lippenstift.

Ich kann aber bisher nicht unbedingt sagen, dass die Lippenstifte eine miese Haltbarkeit haben, wie man im Vorfeld lesen konnte. Ich denke, es liegt wohl daran, dass allgemein matte Lippenprodukte nicht immer unbedingt für jeden funktionieren.
Ich habe immer noch das leichte Gefühl, dass der Liquid Lipstick in Kürze anfängt zu bröseln -aber Krümel habe ich immer noch nicht gefunden.

Der Unterschied zu den NYX Soft Matte Lipcreams ist wohl, dass man diese nicht auf den Lippen spürt – allerdings würde ich auch nicht sagen, dass die >5 Std. auf den Lippen halten.

Die MAC Liquid Lipsticks spürt man definitiv. Ich empfinde das Tragegefühl allerdings nicht als unangenehmer, als es bei den normalen matten Lippenstiften der Fall ist, wenn die etwas angetrocknet sind – und ich würde auch fast sagen, dass die Liquids weniger austrocknend sind.

Mein Fazit ist also: Mit dem richtigen Lipliner und ein bisschen Übung mit dem Applikator handelt es sich hierbei um ein schönes Produkt.
Der Preis ist natürlich nicht ganz günstig aber die Qualität empfinde ich bisher als ganz gut.
Leider sprechen mich – außer der Farbe Oh Lady – keine weiteren der Liquids an, da ich entweder die Farbe grässlich finde oder eine gleiche/ähnliche bereits als Lippie besitze.

Edit 1: Der Lippenstift hat von 11 Uhr bis 19 Uhr durchgehalten und fing erst dann an, nicht mehr schön auszusehen. Auch hat er meine Lippen nicht so stark ausgetrocknet, wie bspw. Russian Red das tut (nichts gegen Russian Red – er eist einer meiner Lieblinge!).
Edit 2: Ich habe gestern versucht, mich unter der Dusche mit Peeling abzuschminken – funktioniert für den Liquid Lipstick nicht ganz so gut. Den hat man dann überall im Gesicht. Besser ist es also, man schnappt sich vorher ein Wattepad und Abschmink-Milch. Fettcreme geht natürlich auch – wie zum Beispiel Kaufmanns-Creme.

 

Meine MAC-Lidschatten – Swatches + Review

Ihr Lieben,
Ich weiss, viele lieben die MAC Lidschatten und behaupten, es seien die besten Lidschatten überhaupt.
Ich konnte mich bisher nicht mit ihnen anfreunden, denn ich finde sie sehr wenig buttrig und irgendwie sehr hart gepresst plus wenig pigmentiert.
Vielleicht hatte ich auch bisher immer irgendwelche blöööden Montagsprodukte – denn ich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass die Lidschatten qualitativ so „abstinken“, wenn andere Produkte der Marke so toll sind (Lippenstifte, halloooo! :D).
Ich werde Euch nun meine Lidschatten zeigen.
In meinem Besitz befinden sich gerade
Shroom, Club, Carbon und Cranberry. Sketch ist mir an Weihnachten kaputt gegangen, der blöde Sack. Und Tilt war nicht meine Farbe, den habe ich einer Freundin geschenkt.
Hier seht Ihr nun Swatches.
MAC, Mac cosmetics, eyeshadow, refill, swatch, swatches, cranberry, club, shroom, carbon, review, quality,
Um diese Swatches zu erzielen, bin ich sicher 5-8x durch den Lidschatten gekreist mit meinem Finger. Überzeugend geht anders, oder?
Besonders schlimm finde ich Carbon – ich meine: Hallooo, du bist ein schwarzer Lidschatten, dann gib doch auch Farbe ab – bitte?!
Bei dem Preis (15€ pro Refill) finde ich es echt eine Frechheit, solche Lidschatten zu produzieren.
Selbst wenn es Montagsprodukte sein sollten – alle drei. Ich lese leider sehr oft von Montagsprodukten.
Shroom ist der einzige MAC-Lidschatten, der auch Farbpigmente abgibt, den benutze ich auch gerne unter der Braue – aber die anderen drei Refills sind echt für die Tonne.
Wie Ihr seht, überzeugen mich diese Produkte der Marke MAC nicht und ich verspüre auch nicht das Verlangen, mir noch mehr MAC-Lidschatten zuzulegen. Da habe ich günstigere, bessere Marken aufgetan bzw. nutze gerne den Preisvorteil von vorgefertigten Paletten.

Merken

Review – Giorgio Armani Luminous Silk Foundation (4.0)

Hallöchen, Ihr Lieben.
Wenn Ihr meinen Blog schon etwas lest oder mir aber schon länger auf Instagram folgt, habt Ihr vielleicht bemerkt, dass ich in meiner Klausurenphase gerne mal online shoppen gehe – oder um es anders auszudrücken: Zur Prokrastination neige.
Ich war also auf Online-Shoppingtour.
Ins Körbchen gewandert ist mir da – hopsala – die Luminous Silk Foundation von Armani.
Ich habe sie schon häufiger bei diversen Youtubern – insbesondere Jaclyn Hill – gesehen, welche alle super begeistert von dieser Foundation waren.
Da mein Mac Studio Sculpt (NW20) sich dem Ende zuneigt, wurde es Zeit für eine neue Foundation.
Normalerweise käme ich nie auf die Idee, eine Foundation zu bestellen (Zumal dieses ColorCard Zeug von Douglas bei mir irgendwie nicht funktioniert) und würde sie mir immer am Counter auftragen lassen. Und das erst, nachdem ich recherchiert habe ohne Ende, um auch ja meinen Hauttyp abzudecken mit meiner engeren Wahl (Mischhaut mit einer sehr trockenen Wangenpartie).
Die Luminous Silk Foundation wurde also von keinem meiner Kriterien aus dem Rennen gekickt, wie Ihr Euch wahrscheinlich anhand dessen denken könnt, dass ich sie gekauft habe. 😛
Hinzu kam, dass sie eine der wenigen Foundations auf dem Markt ist, die keinen SPF „eingebaut“ hat.
Was zum einen für mich im Sommer vorteilhaft ist, weil ich im Gesicht nur super langsam braun werde, ohne Sonnenbrand zu bekommen (nur im Falle dessen, dass ich mich nach der Arbeit noch mal sonnen möchte und mich nicht extra abschminken möchte) und zum anderen hat man auf Fotos so nicht dieses „Geister-Gesicht“.
Ich weiss nicht, ob Ihr das kennt oder schon mal bemerkt habt – aber Foundation mit SPF (Sun Protection Factor) reflektiert bspw. Blitzlicht und lässt einen auf Fotos immer sehr nach Kalkleiste aussehen. Also Mädels, falls Ihr vor habt, zu heiraten (o.Ä.) und auf Euren Fotos schön und natürlich aussehen wollt, investiert in Foundation ohne SPF.
Bestellt habe ich die Foundation bei Douglas für sehr viel Geld. Da wurde auch mir kurz schlecht. Naja, Dank Frau Shopping konnte ich auch hier mal wieder 10% sparen. Trotzdem kostet die Foundation wirklich Knete und ja, wahrscheinlich hat man sie nicht mehr alle, wenn man so viel Geld für ein Kosmetik-Produkt ausgibt. Allerdings komme ich mit Foundation (seit ich auf High-End umgestiegen bin) immer um die 10 Monate aus, was mir persönlich mein Gewissen etwas erleichtert. :“D
Ich hatte es in einem anderen Blogpost vor einiger Zeit mal erwähnt: Als ich damals noch zu geizig war, 30€ und mehr für eine Foundation auszugeben, habe ich mir sicher 3 verschiedene Foundations im Monat gekauft, wenn nicht mehr, weil ich niemals zufrieden war und meine Haut mit „günstigeren“ Marken gar nicht klar kam. Ich hatte super unreine Haut, Pickelchen, teilweise haben die Produkte gebrannt aber manche haben sich auch einfach nur unschön abgesetzt.
Zuletzt hatte ich noch mal diese Nude Foundation von Maybelline(?) probiert, die aber meine trockenen Stellen, trotz vorherigen Peelens unschön betont hat.
Also doch zurück zu meinen überteuerten Produkten.
Und in diesem Sinne auch zurück zum eigentlichen Inhalt dieses Posts.
Zuerst fällt auf jeden Fall auf, dass die Glasflasche sehr hochwertig verarbeitet ist und super schwer in der Hand liegt. Das Glas ist sehr dick und wahrscheinlich würde eher mein Parkett kaputt gehen, als dieser Flakon, wenn er mir herunter fallen würde.

 

Dann habe ich mit em Auftragen angefangen, ausnahmsweise mal ganz puristisch, ohne Primer, Base oder irgendetwas.
Und was soll ich sagen… Ich hatte noch nie so natürlich schön aussehende Haut. Das Makeup verbindet sich richtig mit der Haut und man sieht nicht mal, dass es Makeup ist, es sieht aus, wie sehr farblich ebenmäßige Haut.
Die Deckkraft ist für mein Empfinden eher leicht, allerdings kann man sie aufbauen, was ich an den Wangen tun musste, da meine Wangen von Natur aus sehr rot sind.
Unebenheiten gleicht die Foundation allerdings nicht aus, sie ist also eher nichts für sehr stark unreine oder unebene Haut.

Giorgio Armani Luminous Silk 4.0 Foundation Tragebild Swatch
Hier seht Ihr die Luminous Silk Foundation direkt nach dem Auftragen. Ohne irgendwelche anderen Produkte im Gesicht, ob darüber oder darunter, abgesehen von meiner normalen Tagescreme und meinem Serum.
Man kann – denke ich – gut erkennen, dass die Foundation die Hautstruktur nicht zuspachtelt, sondern man noch sehr gut die Haut erkennt und beinah meint, es wäre kein Makeup aufgetragen.
Ich entschuldige mich für das gelbliche Licht – ich bin noch nicht dazu gekommen, mir 10 neue Tageslicht-LEDs zu kaufen.

Ich für meinen Teil habe momentan den Höchststand meiner Hautunreinheiten erreicht (kleine Pickelchen am Kinn, nichts schlimmes aber unschön ohne Foundation drüber) und mir reicht die Deckkraft auf jeden Fall in einer Schicht vollkommen aus – im Notfall gibt es ja immer noch Concealer etc.

Das Finish der Luminous Silk Foundation ist sehr natürlich und dewy/glowy – gefällt mir richtig gut. Gepudert habe ich so gut wie gar nicht, da ich kein Stück das Gefühl habe, dass die Foundation hin und her rutscht. Das hatte ich auch noch nie, dass ich nicht pudern musste.
Ich habe nur mit meinem Puderpinsel, mit dem ich allerdings keinen Puder aufgenommen habe, den Bereich unter meinen Augen und auf meiner Nase (wegen meiner Brille) etwas gesettet.
Nun warte ich ab, wie sich die Foundation in ein paar Stunden auf meinem Gesicht verhält und werde dann weiter tippen.
Also: Es sind nun 5 Stunden vergangen. Normal ist mein Makeup dann schon mindestens von meiner Nase verschwunden, weil die Brille es hoch und runter schiebt. Seitlich setzt die Foundation sich an der Nase dann immer komisch ab. Trotz meines Porefillers, den ich normal benutze (heute allerdings nicht) und meines Settingsprays.
Diese Foundation hier, so habe ich das Gefühl, hat sich viel besser mit meiner Haut verbunden und lässt sich nicht so sehr auf meiner Haut hin und her schieben. Sie sieht auf der Nase nicht mehr taufrisch aus, ist allerdings auch noch vorhanden. Für mich auf jeden Fall ein Fortschritt.
Auf der Stirn ist sie ein Wenig mehr dewy geworden (habe allerdings auch das dewy Settingspray von NYX benutzt), als sie es noch vor 5 Stunden war, sie ist allerdings weit davon entfernt, meine Stirn aussehen zu lassen, wie eine Speckschwarte. Ich finde das Ergebnis immer noch natürlich.
Bedingt durch den Lichteinfall sieht man jetzt nur in der oberen Stirnpartie diesen leichten Glanz, er ist aber relativ gleichmäßig.
Dafür, dass ich jetzt schon 5 Stunden durchhalte – oder viel mehr die Luminous Silk Foundation schon 5 Stunden durchhält, finde ich das „Ergebnis“ doch ganz gut. Denn ich habe in der Zeit Hausarbeit gemacht etc. – also auch ein Wenig transpiriert, um es mal nett auszudrücken. (Habe ich schon mal gesagt, dass ich Staubsaugen hasse?!)
Die Fotos zeigen mir allerdings, dass mein Concealer sich immer noch sehr AUF meine Haut setzt. Die Foundation wirkt sehr viel natürlicher (oberer Stirn-Bereich), als mein Concealer – aber naja. Alles nacheinander. (Falls Ihr aber Concealer-Empfehlungen für mich habt, immer her damit. Momentan benutze ich Mac Pro Longwear in NW15.)
Um meine Meinung noch mal zusammenzufassen: Ich bin absolut überzeugtvon der Luminous Silk Foundation. 52€ sind zwar eine riesen Stange Geld (10% Rabatt gib es allerdings mit den Codes von Frau Shopping) aber ich finde die Foundation auf jeden Fall besser, als mein Studio Sculpt von Mac. Ich kann die Foundation absolut empfehlen. Ich könnte mir vorstellen, dass sie bei fettiger Haut nicht so toll ankommt, weil das Finish ja schon in Richtung dewy geht – aber bei Mischhaut, normaler Haut und ich denke bedingt bei trockener Haut eignet sie sich super!
Auf jeden Fall eine Foundation für hohe Ansprüche, die diese höchst wahrscheinlich auch erfüllt.
Zum Auftragen habe ich übrigens meine Nanshy Foundation Brush benutzt.
Wenn Ihr noch weitere Fragen zur Luminous Silk Foundation habt, ab in die Kommentare damit! (:
Vergleich Swatch Mac Cosmetics Studio Sculpt NW 20 NW20 Giorgio Armani Luminous Silk Foundation 4.0
Und hier noch zuletzt ein Vergleich für Euch zwischen meinen beiden momentanen Foundations.
Vielleicht hilft Euch das bei der Farborientierung.

 

 

Meine Lippenstift-Sammlung – Tragebilder

So, Ihr Lieben.
Ich hatte es auf Instagram versprochen und nun zeige ich Euch meine gesamte Lippenstift-Sammlung .
Ich habe vieles meiner Tante und meinem Patenkind geschenkt, was ich nicht benutzt habe, wie zum Beispiel zwei Lippenstifte von H&M, meine Lipcolor Butters (wobei ich mir die matten noch mal anschauen werde), Catrice Lippenstifte, genau wie L’Orèal Lippenstifte. Ich habe sie einfach nie getragen und deshalb sind vorwiegend Mac-Lippenstifte übrig geblieben, die ich seit zwei Jahren sammle.
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Durchstöbern meiner Lippenstift-Sammlung .
Diese Liste wird fortlaufend aktualisiert.
Ich lege dann einfach mal los. Von Hell nach dunkel.
MAC – Creme D’Nude (Cremesheen)
Swatch Mac, Creme D'Nude, Creme DNude, Mac, Cosmetics, Lipstick, Lippenstift, Lipswatch
Der erste Swatch ist auch gleichzeitig mein erster Mac-Lippenstift. Den habe ich seit zwei Jahren (nein, er ist noch nicht gekippt). Ich habe ihn damals gekauft, als in der Drogerie keine wirklich richtigen nude-farbenen Lippenstifte zu finden waren. Ich habe ihn jeden Tag getragen und finde ihn, nach wie vor, total toll.
MAC – Myth (Satin)
Mac, Cosmetics, Lipstick, Lippenstift, Swatch, Myth, Swatches, Satin, Lipswatch
Gegen Myth haben viele Leute eine Abneigung, weil die Farbe bei vielen Leuten sehr „tot“ aussieht. An mir ist er etwas peachiger nude, als Creme D’Nude. Auch eine tolle Farbe – aber ich persönlich würde sagen, er ist auf jeden Fall „auffälliger“, als andere Nude-Töne. Wer ein klassisches Nude haben möchte, sollte eher zu Creme D’Nude greifen.
MAC – Creme Cup (Cremesheen)
Hier seht Ihr Creme Cup aus dem Mini Lipstick Kit. Er hat ein Cremesheen Finish und kommt an mir hell rosé nude raus. Die Farbe finde ich ganz nett, Cremesheen Finish kann ich aber nicht gut tragen, da es sich in meine tiefen Lippenfältchen absetzt.
Gerard Cosmetics – Underground
Gerard Cosmetics, Underground, Tragebild, Swatch, Review, Swatches, Lipswatch
Dieser Lippie hier ist ebenfalls neu, es handelt sich um Underground von GC. Ich bin mit ihm noch nicht warm geworden, da er sich sehr schwer auftragen lässt. Die Farbabgabe ist nicht so das Wahre. Vielleicht muss ich es noch mal versuchen, wenn wir ausnahmsweise mal über 20 Grad draußen haben. Ich werde bei dem Wetter auch zickig, der Lippenstift ist nicht der Einzige :“D Ich werde meine weiteren Erfahrungen nachtragen.
 MAC – Velvet Teddy (Matte)

Mac Cosmetics Lipstick, Lippenstift, Velvet Teddy, Swatch, Swatches, Tragebild, Lipswatch,

Velvet Teddy ist für mich ein Must-Have. Immer, wenn ich mich nicht entscheiden kann, greife ich zu Velvet Teddy. Klassische My-Lips-But-Better-Farbe. Die Haltbarkeit ist, wie bei allen matten Mac-Lippies, fantastisch. Er überdauert sogar Mahlzeiten.
MAC – Kinda Sexy (Matte)
Swatch, Mac, Cosmetics, Kinda Sexy, Matte, Lipstick, Lippenstift, Lipswatch
Und mein zweiter Nachtrag: Kinda Sexy. Ein Lippie im Matte-Finish, der sehr dezent raus kommt und wunderbar zu jedem Make-Up im Alltag tragbar ist. Man sollte jedoch immer bedenken, dass das Matte-Finish nicht wirklich feuchtigkeitsspendend ist – also am besten einen Lip-Primer benutzen, wenn ihr sehr trockene Lippen habt.
Natürlich ist auch dieses Schätzchen ohne Lipliner fotografiert, damit nichts verfälscht wird. Allgemein trage ich aber sowieso eigentlich nie Lipliner (außer bei Rebel und Russian Red), da Lippenstift bei mir nicht ausblutet.
MAC – Viva Glam II (Satin)
MACLipstickVivaGlam2
Und nun zu Viva Glam II. Der stand auch schon länger auf meiner Wunschliste. Ich mache ihn drauf und sehe…: KEINEN Unterschied zu meiner natürlichen Lippenfarbe. Wirklich. Keinen. Ich denke, Ihr könnt das auf dem Bild auch erahnen. Aber da ich meine Lippenfarbe gar nicht schlecht finde, darf auch Viva Glam II bleiben.
MAC – Twig (Satin)
Mac, Cosmetics, Lipstick, Lippenstift, Swatch, Twig, Swatches, Lipswatch, satin
Twig ist relativ neu bei mir und eine wunderbare Farbe, die ich sehr lieb gewonnen habe. Werde ich definitiv noch oft tragen!
MAC – Faux (Satin)
Mac, Cosmetics, Lipstick, Lippenstift, Swatch, Faux, Lipswatch, Swatches, Satin
Faux ist, neben Twig, momentan mein Liebling und ganz grandios! Eine tolle, tolle Farbe für alle Anlässe. Also, wenn Ihr ihn ergattern könnt, tut es!
NYX – Thalia (Round Lipstick)
NYX Cosmetics Lipstick Lippenstift Round Lipstick Swatch Thalia
Wer allerdings nicht so viel Geld für einen Mac-Lippenstift ausgeben möchte, ist mit Thalia von NYX sehr gut beraten. Ich würde spontan sagen, er ist das genaue Mittelding zwischen Faux und Twig, kostet nur 5€ und ist super pigmentiert. Natürlich stimmt das Finish nicht überein aber er ist auch nicht ZU glossy (das mag ich nämlich so gar nicht!). Im Internet wird er als Dupe zu Faux oder Brave gehandelt. Was Brave angeht, habe ich keine Vergleichsmöglichkeit, da ich Brave (noch) nicht mein Eigen nennen darf (Edit: Mittlerweile befindet sich Brave in meinem Besitz – ihr findet ihn direkt hier drunter), jedoch kann ich sagen, dass er Faux nicht zu 100% ähnelt. Trotzdem eine super, super tolle Farbe!
MAC – Brave (Satin)
Swatch, Mac, Cosmetics, Lipstick, Lippenstift, Brave, Satin, Lipswatch, Swatches
Mein erster Nachtrag zur Lippenstift-Sammlung : Vor einigen Wochen konnte ich endlich Brave ergattern. Ein wunderschöner Rosenholzton in meinem liebsten Finish, es gibt also keinen Grund, den Lippie nicht zu mögen. Die Haltbarkeit ist auch super und der Lippenstift muss nach dem Essen, wenn überhaupt, nur ein wenig aufgefrischt werden. Mac hat einfach eine tolle Farbauswahl!
MAC – Mehr (Matte)
Mac, Cosmetics, Swatch, Lipstick, Lippenstift, Matte, Finish, Mehr, Tragebild, Lipswatch, Swatches
Ich stelle fest, ich habe ein Problem :“D Mehr ist nämlich eigentlich einen Ticken dunkler als Brave. Das liegt wohl an den bescheuerten, ständig wechselnden Lichtverhältnissen. Vom eigentlichen Farbton her sind sich Mehr und Brave allerdings recht ähnlich, Mehr ist nur, wie gesagt, etwas dunkler und hat statt eines Satin Finishs ein Matte-Finish.
Ein guter Kauf! Ich kann diesen Lippenstift jedem ans Herz legen, der auf natürliche Töne auf den Lippen steht!
Essence – Barely There!
Swatch Essence Barely There! Barely There Lippenstift Lipstick
Barely There habe ich mir rein Interessehalber bei DM gekauft, da dort gerade der Aussteller zu finden war. Er ist nicht gut pigmentiert und hat eine schlechte Farbabgabe. Um das Ergebnis, siehe Swatch, erzielen zu können, musste ich den Lippenstift gefühlte 20 Minuten über meine Lippen schrubben, sonst hätte ich Euch keine Farbe zeigen können.
Über die Haltbarkeit müssen wir glaube ich nicht sprechen und auch das Finish ist nicht so sehr meins. Dennoch muss man erwähnen, dass der Lippie gerade einmal 2€ kostet und für Make-Up-Anfänger super ist. Aber nicht nur für Make-Up-Neulinge, sondern auch für Mädels, die lieber sheere Farben mögen. Da ich – für mich – der Meinung bin, dass ich, wenn ich meinen Lippenstift Sheer tragen wollte, gar keinen bräuchte, bin ich hier also raus.
MAC – Nouvelle Vogue (Matte)
Hier seht Ihr MAC – Nouvelle Vogue aus dem Mini Lipstick Kit in Nude der Nutcracker LE. Ich mag die Farbe, denn sie ist zum Glück nicht ZU quietschig. Das steht mir nämlich gar nicht. Er hat ein mattes Finish und trägt sich angenehm. Die Farbe ist nicht permanent, wird aber dann und wann repromotet.
NYX – Cannes (Soft Matte Lipcream)
NYX, Cosmetics, Soft Matte Lipcream, Cannes, Swatch, Tragebild, Lipswatch, Swatches
Nachtrag 3 zur Lippenstift-Sammlung (04.06.15):Gestern lag meine erste Soft Matte Lipcream von NYX im Briefkasten und ich habe sie auch sofort aufgetragen und den restlichen Tag spazieren getragen. Der Auftrag ist nicht ganz einfach, ich würde in jedem Fall Lipliner empfehlen! Man hat super schnell drüber gemalt. Dafür ist das Tragegefühl sehr, sehr leicht und ich habe noch nichts vergleichbares auf meinen Lippen gehabt. Auf meinen Lippen sieht die Farbe anders aus, als ich sie mir vorgestellt habe. Ich finde sie dennoch schön. Die Haltbarkeit ist top! Trinken übersteht die SMLC ohne Probleme, nach dem Essen muss aber aufgefrischt werden.
MAC – Craving (Amplified)
Mac, Cosmetics, Lipstick, Lippenstift, Swatch, Craving, Amplified, Swatches, Lipswatch

Craving hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Den habe ich mir zum Geburtstag geschenkt. Ich ging zum Mac Counter und fragte nach Brave. Ausverkauft. Faux? Ausverkauft. Twig? Ausverkauft. Hmpf. Ich bin dann also zum Lippie Aufsteller gegangen und habe mich mal durchgeswatched. Am Ende bin ich mit Craving Heim gegangen. Tolle Farbe und mein erstes Amplified-Finish. Mag ich!

MAC – Amorous (Satin)
Mac, Cosmetics, Lipstick, Swatch, Satin,Amorous, Lippenstift, Tragebild,Lipswatch, Swatches
Hier einer meiner Neuzugänge zur Lippenstift-Sammlung des Monats Juli. Ich habe nun angefangen, die Lichtverhältnisse dahingehend anzupassen, dass die Lippenstiftfarbe originalgetreuer rauskommt (ich werde deshalb auch noch einige Swatches austauschen). Leider fallen die Bilder dadurch ein wenig dunkel aus.
Amorous mag ich sehr, da er sich durch sein Finish angenehm trägt und außerdem einfach eine unaufgeregte Farbe hat. Besonders aber nicht all zu auffällig, also durchaus auch eine Farbe fürs Büro oder so.
NYX – Strawberry Milk (Round Lipstick)
NYX Swatch Round Lipstick Lippenstift Strawberry Milk
Ihr kennt das. Man bestellt bei Douglas, benutzt noch die tollen Gutscheine von der lieben Frau Shopping und braucht etwas, um seinen Wagen aufzufüllen, um den kostenlosen Versand zu bekommen. So kam Strawberry Milk zu mir. Ein tolles helles Pink, das ich im nahenden Frühjahr häufiger auspacken werde!
MAC – Sunny Seoul (Cremesheen)
Mac, Cosmetics, Lipstick, Lippenstift, Swatch, Sunny Seoul, Swatches, Lipswatch, Cremesheen
Hier seht ihr Sunny Seoul. Meine Go-To-Schöner-Frühjahrstag-Alltags-Farbe. Wasn Wort.
Sie war nicht so richtig einzufangen, denn in der Tat sieht sie einen Titsch intensiver aus – aber auch nicht knallig pink. Cremesheen ist wirklich feuchtigkeitsspendend und deshalb auch toll für trockene Lippen geeignet.
MAC – Sushi Kiss (Satin)
Mac, Cosmetics, Lipstick, Lippenstift, Swatch, Sushi Kiss, Swatches, Lipswatch, Satin
Sushi Kiss habe ich erkreiselt, weil er üüüüberall ausverkauft war letztes Jahr. Ich musste ihn haben. Ein tolles, knalliges Orange. Mich lässt es gebräunt aussehen, auch, wenn ich momentan käsig, wie eh und je bin. 😛 Ein Grund mehr, ihn zu lieben. Zugegebenermaßen erfordert dieser spezielle Farbton vielleicht ein bisschen Überwindung, denn er ist vielleicht sogar noch ein bisschen knalliger, als auf dem Bild, aber ich finde ihn wirklich klasse. Wie gut mag er erst rauskommen, wenn ich mal wieder so richtig, richtig braun bin?! 😀 Ich hoffe, ich werde es dieses Jahr erfahren.
MAC – Taupe (Matte)
Mac, Cosmetics, Lipstick, Lippenstift, Swatch, Taupe, Swatches, Lipswatch, Matte
Taupe ist eine tolle Alltagsfarbe, besonders für Herbst und Winter – oder wenn man sein Make Up eher in Erdtönen gehalten hat und sich nicht sicher ist, was für einen Lippenstift man dazu wählen soll. Taupe geht immer.
Gerard Cosmetics – 1995
Gerard Cosmetics, 1995, Swatch, Tragebild, Review, Swatches, Lipswatch
 Und hier als direkter Vergleich zu Taupe:
Neu in meiner Sammlung sind zwei GC Lippenstifte. 1995 ist beinah ein exaktes Dupe zu Mac Taupe (der Unterschied ist hier hauptsächlich auf verschiedene Lichtverhältnisse an verschiedenen Tagen zu schieben) und lässt sich trotz des Semi-Matte-Finishs sehr angenehm tragen. Ich habe hier nichts zu meckern, falls Ihr also bei GC bestellen möchtet UND Mac Taupe auf Eurer Liste steht, schlagt doch zwei Fliegen mit einer Klappe.
Trinken und Snacks übersteht der Lippie, nach einer Mahlzeit müsste er jedoch aufgefrischt werden.
MAC – Whirl (Matte)
MAC, Lipstick, Mac cosmetics, Matte, Swatch, Tragebild, Lipswatch, Whirl, Whirl Lipstick
Whirl ist eine so tolle Farbe, den kann ich wirklich jedem empfehlen – uneingeschränkt!
Für ein Matte Finish ist er auch sehr cremig und trocknet nicht aus. Top!
Einer meiner Alltagshelden, seit ich ihn habe.
MAC – Verve (Satin)
Mac, Mac cosmetics, Lipstick, Satin, Swatch, Verve, Tragebild, Lipswatch
Einer meiner Neuzugänge zur Lippenstift-Sammlung : Verve mit Satin Finish. Fühlt sich auf den Lippen toll an, Haltbarkeit ist wie gewohnt und die Farbe ist wirklich toll. Ein rötliches braun – ein bisschen im 90er Stil.
Kann ich absolut weitermepfehlen, egal ob für helle oder dunkle Typen.
MAC – Hot Chocolate (Satin)
MACHotChocolate
Hot Chocolate ist meine Errungenschaft aus der Vibe Tribe LE und mein neuer Schatz (Gollum, Gollum)! So eine Farbe fehlt wirklich im Standardsortiment! Hach, wenn DER leer ist, dann weine ich – Ihr werdet mich bis Flen(n)sburg und zum Bodensee hören!
MAC – Del Rio (Satin)
MAC, cosmetics, del rio, swatch, swatches, lipswatch, tragebild, review, satin, lipstick, lippenstift
Da ist er – Del Rio, der bis vor Kurzem nur in den USA erhältlich war und den ich aus der Ferne angehimmelt habe. Hat es sich gelohnt? JA! Einer der schönsten und angenehmsten Lippenstifte in meiner Lippenstift-Sammlung!
MAC – Viva Glam Rihanna 1 (Frost)

Mac, Cosmetics, Lipstick, Lippenstift, Swatch, Viva Glam Rihanna I, Lipswatch, Swatches, Frost

 Leider irgendwie unscharf geworden. Ich hoffe, man erkennt es trotzdem. Der VG Rihanna ist mein einziger Lippenstift mit Frost-Finish und zugleich mein einziger Lippenstift in besonderer Verpackung. Ich bin kein LE-Jäger und immer viel zu langsam. Außerdem haben wir hier in Hannover keinen Store, sondern nur einen Counter, was natürlich auch daran hindert, alle LEs in die Finger zu bekommen. Da ich kein wirklicher Glitzer-Freund bin, ist der VG Rihanna noch nicht oft zum Einsatz gekommen. Russian Red hat da immer die Nase vorn.
MAC – Charlotte (Matte)
MAc, Cosmetics, Giambattista Valli, Lipstick, Swatch, Charlotte, Tragebild, Lipswatch, Swatches, Matte, Red
Hier nun auch im Vergleich mein Charlotte aus der Giambattista Valli LE. Ein schönes, klassisches Rot mit weniger Blauanteil, als Russian Red. Trägt sich sehr angenehm aber ich würde das Finish eher als Satin bezeichnen, als Matte. Eine schöne Farbe, die man aber mit Sicherheit auch so im Standardsortiment findet.
MAC – Russian Red (Matte)
Mac, Cosmetics, Lipstick, Lippenstift, Swatch, Russian Red, Red, Swatches, Lipswatch
Mein liebstes Rot, das auch für immer das liebste in meiner Lippenstift-Sammlung bleiben wird. Die Haltbarkeit ist unschlagbar, der Auftrag ist top. Es ist ganz große Liebe mit dem roten Russen und mir. Das ist auch der Grund, warum ich kaum rote Lippenstifte besitze. Keiner könnte diesen Lippie vom Thron stoßen. Hierfür kann ich Euch auch kein Dupe nennen, weil niemals ein Lippenstift, selbst, wenn er die gleiche Farbe haben sollte, an die Qualität dieses Lippies rankommen würde!
MAC – Chili (Matte)
MACLipstickChili
Hier seht Ihr Chili, der ein mattes Finish hat aber nicht zu trocken ist und sich schön gleichmäßig auftragen lässt. Ich mag ihn. Vorgestellt hatte ich ihn mir noch rostiger und ich dachte vorhin, als ich ihn aufgetragen habe, er sei Russian Red doch sehr ähnlich – im direkten Vergleich sehe ich jetzt aber, dass er doch einen Gutteil rostiger ist.
MAC – D For Danger (Matte)
Swatch, Mac, Cosmetics, MAC, Lipstick, Lippenstift, D For Danger, Matte, Lipswatch, Swatches, Red, Pink
Hier einer Meiner Neuzugänge zur Lippenstift-Sammlung von Oktober 2015. D For Danger befindet sich seit Anfang September im Standard-Sortiment. Ein tolles, etwas beeriges Rot. Aber doch irgendwie klassisch.
Wie immer bei meinen Bildern, ist die Original-Farbe minimal dunkler, leider kriegt man es aber nicht anständig eingefangen, wenn man eine anständige Belichtung haben möchte. Ich denke, ich muss mal in so etwas wie Photoshop investieren 😛
Der Lippie trägt sich auf jeden Fall angenehm und lange. Habe nichts zu meckern.
MAC – Studded Kiss (Matte)
MAC, Lipstick, Swatch, Tragebild, Studded Kiss, Matte, Lippenstift, Lipswatch
Studded Kiss habe ich nun ebenfalls ausgetauscht (das Bild), da der Lippie auf dem vorherigen Bild so ungleichmäßig aufgetragen war. Hier nun ein neues Bild. Ich finde es handelt sich hierbei um ein tolles Rot, das ideal in die kühlen Jahreszeiten passt.
MAC – Sin (Matte)
Mac, mac cosmetics, lipstick, matte, swatch, tragebild, Sin, lipswatch, swatches, dark red, burgundy, red
 Und hier noch ein Neuzugang – den habe ich zu Weihnachten von meinen Brüdern bekommen. Sin ist eine wunderschöne Farbe aber ein wenig zickig, weil der Lippie seehhr trocken ist. Schon fast Retro Matte und nicht Matte. Und ohne Lipliner verschmiert er schnell – aber kein Hinderungsgrund, wenn man es ein mal weiss, da die Farbe einfach zu schön ist.
MAC – Endless Drama (Pro Longwear Lipcream)

Mac Cosmetics Lipstick, Lippenstift, Swatch, Pro Longwear, Lipcreme, Endless Drama, Lipswatch, Swatches

Meine selten benutzte Pro Longwear Lipcreme in Endless Drama. Kurz und knapp: Nicht mein liebstes Produkt von Mac. Auch irgendwie unpraktisch im Auftrag, da sie keine Spitze hat, so wie die restlichen Mac-Lippenstifte. Das war wohl meine erste und letzte Lipcreme von Mac.
MAC – Rebel (Satin)
Mac, Cosmetics, Lipstick, Lippenstift, Swatch, Rebel, Swatches, Lipswatch, Satin, Pink, Violet,
Hier seht ihr noch Rebel, den ich leider etwas ungleichmäßig aufgetragen habe – aber nach dem Zehntausendsten Swatch, nach dem man natürlich auch den Lippenstift wieder entfernen muss, lässt sich leider jeder Lippenstift nicht mehr so geil auftragen, auch wenn es Mac ist.
Rebel mag ich sehr gerne. Ein Dupe wäre Sugar Plum Fairy von WetnWild. Bekommt ihr in größeren Edeka-Märkten, bzw. Marktkauf oder via Amazon.
MAC – Evening Rendezvous (Matte)
Swatch Maccosmetics Mac Cosmetics, Lipstick, Lippenstift, Lippie, Evening Rendezvous, LE, Enchanted Eve, Swatches, Lipswatch, Matte, Violet
Was soll ich sagen? Geile Farbe und ich überlege ernsthaft, mir morgen früh bei Douglas ein Back Up kaufen zu gehen, sobald der Counter öffnet.
Hier auch: Die Farbe ist einen Ticken dunkler, als es auf dem Bild den Anschein macht aber es ist meine neue Lieblingsfarbe. Irgendwie sehr außergewöhnlich. Was mich nur stört, ist, dass man jeden Fingertatscher auf der LE Umverpackung sieht. Sowohl auf der Pappumverpackung, als auch auf der Hülse des Lippies. Das trübt meine Freude aber nur geringfügig.
MAC – Media (Satin)
MAC, Cosmetics, Lipstick, Lippenstift, Swatch, Tragebild, Media, Satin, Lipswatch, Swatches
Das Bild von Media habe ich nun ein mal ausgetauscht und es kommt jetzt
näher an die Original-Farbe ran, jedoch ist diese immer noch etwas dunkler und geht mehr ins lilafarbene. Dieser Lippie ist einer meiner absoluten Favoriten in meiner Lippenstift-Sammlung. Schmiert nicht und bleibt da, wo er hingehört.
MAC – Instigator (Matte)
Mac, Mac Cosmetics, Swatch, Swatches, Instigator, Lipstick, Matte, Lipswatch

 

Hier Instigator, der in Wirklichkeit einen Ticken dunkler ist. Ihn hatte ich mir eigentlich so vorgestellt, wie den Liquid Lipstick High Drama – nur etwas mehr in Richtung Lila.
Trotzdem eine coole Farbe, wenn auch nicht unbedingt alltagstauglich. Behalten werde ich ihn aber in jedem Fall.

MAC – Viva Glam Ariana Grande 1 (Matte)
MAC, Cosmetics, swatch, Swatches, Tragebild, Lipstick, Lippenstift, Matte, Viva Glam, Ariana Grande, Lipswatch
Hier der neu-erschienene Viva Glam Ariana Grande.  Er macht einen auf jeden Fall schon neugierig auf den nächsten Lippenstift, den Ariana Grande in Kooperation mit MAC heraus bringt! Trotzdem braucht man auf alle Fälle einen Lipliner, denn er ist im Auftrag nicht der gleichmäßigste Lippie, den meine Lippenstift-Sammlung beherbergt.
MAC – Leap Of Delight (Matte)
mac, leap of delight, nutcracker, sweet, holiday, le, limited edition, swatch, swatches, lipswatch, tragebild, lipstick, matte, Lippenstift, review
Man könnte meinen, ich hätte genug Farben in der Richtung. Die Antwort ist aber: Nein, habe ich nicht. Leap Of Delight aus der Nutcracker Sweet Holiday LE ist im Auftrag ein Traum, was nicht selbstverständlich ist bei dunklen Farben. (Siehe eins drüber)
MAC – High Drama (Retro Matte Liquid Lipstick) 
MAC, Mac Cosmetics, Retro Matte, Liquid Lipstick, Lipcream, High Drama, Matte, Swatch, Swatches, Lipswatch
Hier der Retro Matte Liquid Lipstick in High Drama – der bisher einzige Liquid in meiner Lippenstift-Sammlung – ich habe leider für das Foto nicht gewartet, bis er vernünftig getrocknet war und nicht mehr so ungleichmäßig aussah. Die Farbe ist für mich ein Traum – nur der Auftrag ist kompliziert und man sollte sich auf jeden Fall den passenden Lipliner anschaffen. Hier – wie immer – ohne Lipliner.
MAC – Film Noir (Satin)
Mac, Cosmetics, Lipstick, Lippenstift, Swatch, Film Noir, Swatches, Lipswatch, Satin
Und zu guter Letzt in meiner Lippenstift-Sammlung Film Noir, den ich oft in Rot-Töne mit reinmische, um eine 90er-Lippe zu kreieren. Irgendwie nennt momentan jeder jeden Lippenstift „90er-Lippe-Lippenstift“ aber für mich ist die 90er Lippe ein bräunliches rot – oder ein rötliches braun. Wie man es auch nennen mag.
Wollte ich nur mal los werden 😛
Ich würde den Lippenstift nicht im Alltag tragen. Er kommt abends oder für Karnevals-Make-Up zum Zuge.
So, das wars auch „schon“. Alle Lippenstifte meiner Lippenstift-Sammlung seht ihr aufgetragen ohne Lippenpflege darunter oder Lipliner. Ihr seht den reinen, puren Lippenstift 😛
Ich hoffe, dieser Post hat Euch gefallen, denn – um ehrlich zu sein – steckt hier besonders viel Arbeit und Zeit drin. Und aufgesprungene Lippen 😀
Natürlich wird meine Lippenstift-Sammlung fortlaufend aktualisiert!
Mich freut es, wie immer, wenn Ihr mir Euer Feedback da lasst.
Für regelmäßigere Postings könnt Ihr mir gerne auf Instagram folgen!

Merken

Merken