Review – Urban Decay All Nighter Foundation (1.5)

Vorletztes Wochenende gab es bei Urban Decay eine -20% Aktion – was soll ich sagen: Natürlich stand die All Nighter Foundation schon auf meiner Liste.

„Review – Urban Decay All Nighter Foundation (1.5)“ weiterlesen

Urban Decay – Gwen Stefani Palette – Review & Swatches

Dieses Schätzchen hatte ich schon mal in meinem Post zu den Weihnachts-NewIns gezeigt.
Die habe ich von den Schwiegis bekommen und mich total gefreut.
Benutzt habe ich die Gwen Stefani Palette natürlich auch schon einige Male und war jedes Mal aufs Neue begeistert.

Die Qualität ist fantastisch und die Pigmentierung fast Too Much. Wenn das hier anders aussieht, mag das daran liegen, dass ich vorher schon drei andere Paletten geswatched hatte und meine Haut einfach keine Farbpigmente mehr annehmen wollte.
Wenn man mit dem Pinsel in die Farben rein geht, muss man wirklich ordentlich wieder etwas vom Pinsel abklopfen, besonders bei den Farben Punk und Danger z.B.

Und guckt Euch mal bitte die Farbe Blackout an. Wie gut ist die bitte pigmentiert. Wenn Ihr ein Gegenbeispiel sehen möchtet, dann seid Ihr herzlichst eingeladen, Euch mal meinen Post zu meinen MAC-Lidschatten anzuschauen – dort ist ein „Swatch“ von Carbon zu sehen, der mich wirklich um die 15€ trauern lässt.

Urban Decay, Gwen Stefani, Palette, Eyeshadow, Swatch, Swatches, udxgwen

Ich habe auch hier schon ein AMU mit der Palette geplant, das ich Euch noch gerne zeigen würde – bald.
Ich mag die Palette. Die Farbzusammenstellung ist toll und die Palette selber ist auch ein totaler Hingucker!
Ich hätte sie mir höchst wahrscheinlich auch noch selber gekauft – aber dass ich sie geschenkt bekommen habe, war natürlich noch besser 😀

 

Urban Decay – Naked 3 – Swatches & Review

Besser spät, als nie und für manche eine Entscheidungshilfe

Urban Decay, Naked 3, Palette, eye palette, eyeshadow, swatch, swatches, review

Wieso habe ich dieses Schätzchen bisher bloß nicht verbloggt? Oh Gott – ich Banause.
Ist sie nicht wunderschön?
Ich hatte sie schon Monate angeschmachtet, als es meinen Vater 2014 mal wieder nach Mexico City verschlug. Ich bat ihn dann flehte ihn auf Knien an, mir die Palette bei Sephora besorgen zu gehen.

Er schilderte die Situation dann in etwa so, dass er sich durch dunkle Gassen mit bewaffneten Menschen drückte und drei mal beinah ausgeraubt wurde auf seinem Weg zu Sephora.
Die Wahrheit ist aber, Sephora lag 800m die Straße runter, auf der sich auch sein Hotel befand.

Nun ja – einen Monat später gab es dann Urban Decay auch bei Douglas – habe ich ihm nicht gesagt :’D (Wusste ich auch zu dem Zeitpunkt nicht.)

Da ich grüne Augen habe (in der Sonne türkis) passt die Naked 3 Palette natürlich wie die Faust aufs Auge.

Ich finde, sie ist seeehhr gut pigmentiert und super buttrig. Krümelig finde ich sie nicht, abgesehen von der Farbe Dust. Aber ich meine – sie heißt halt auch Dust, ne. Dabei handelt es sich auch um gepressten Glitzer.

Die Palette war mir lange Zeit heilig und ich habe mich kaum getraut, sie zu benutzen, weil sie meine einzige Highend Palette war.

In letzter Zeit ist sie aber häufiger im Einsatz – ich habe mir dahingehend einen Ruck gegeben.

Und hier seht Ihr nun Swatches.

Urban Decay, Naked 3, Palette, eye palette, eyeshadow, swatch, swatches, review, strange, dust, burnout, limit, buzz, trick, nooner, liar, factory, mugshot, darkside, blackheart

Manchmal benutze ich nur Limit und Nooner, um ein bisschen die Lidfalte zu betonen. Besonders mag ich aber auch Trick und Mugshot. Ach – eigentlich finde ich alle Farben so wunderschön, dass ich mir direkt noch mehr Urban Decay Lidschatten kaufen möchte.

Ich habe geplant, bald auch mal ein AMU mit der Naked 3 zu posten, wenn Ihr daran Interesse hättet, sagt gerne Bescheid (:

Also wer mit sich hadert, ob er die Palette kaufen soll: Tut es! Ihr habt lange etwas davon. (: