Zucchini-Omlett – Green Monday II

Meine heutige Rezept-Idee zum Green Monday kommt tatsächlich von mir selber.

Freitag Morgen wollte ich ein Kater-Frühstück für meinen Freund kreieren, das nicht zu schwer im Magen liegt und dazu nahrhaft und lecker ist.

Also habe ich einen Blick in den Kühlschrank geworfen.

Eier haben wir immer da. Natürlich.

Außerdem habe ich noch eine Zucchini gefunden, die weg musste.

Ich dachte also, das könnte schmecken.

Um das Ganze zu verfeinern, habe ich allerdings auch noch eine mittlere Zwiebel mit verarbeitet und etwas Milch und Parmesan.

Was wir brauchen, sind also:

4 Eier
1 EL Parmesan (gehäuft)
50ml Milch
Optinal: Zum Garnieren Lachs-Schinken-Streifen

1 kl. Zucchini
1 mittlere Zwiebel (evtl. stattdessen Frühlingszwiebeln)

1. Ich habe damit angefangen, dass ich die Zucchini hauch dünn in Scheiben gehobelt habe. Das funktioniert am besten mit einem handelsüblichen Gemüsehobel. Der hier verlinkte Hobel ist der, den ich auch benutze. Er ist Verstellbar.

2. Danach habe ich die Zwiebel geschält und in meinen Zerkleinerer geworfen, den ich Euch schon im Green-Monday-Guacamole-Post gezeigt habe. Ich habe ihn aber auch noch mal verlinkt.

3. Wenn die Zwiebeln klein sind, kann man schon mal die Pfanne heiß machen und die Zwiebeln rein werfen (wir wollen allerdings keine Röstzwiebeln!)

4. In der Zwischenzeit schlage ich die Eier in eine Schüssel, gebe die Milch und den Parmesan dazu und verquirle das Ganze. Würzen könnt Ihr nach Lust und Laune. 

5. Wenn die Zwiebeln etwas angedünstet sind, werfe ich die dünnen Zucchini Scheiben noch kurz mit dazu. Die sollen auch ein mal kurz anschwitzen, bevor die Eier-Masse dazu kommt.

6. Sind die Zucchini-Scheiben etwas glasig, kann die Eier-Masse dazu. Am besten verteilt Ihr die Zucchini noch mal gleichmäßig, setzt einen Deckel auf Eure Pfanne und lasst das Ganze bei kleiner bis mittlerer Hitze durchziehen.

Wenn das Ei fest geworden ist, habt Ihr ein tolles-Low-Carb Essen, das für zwei Personen absolut reicht.

Gerade abends absolut zu empfehlen, wenn man gerne auf Kohlenhydrate – aber nicht auf etwas Herzhaftes – verzichten möchte!

Bilder folgen noch – leider habe ich gerade keine Zucchini im Haus, sonst hätte ich es schnell zubereitet  – ich wollte Euch dieses Rezept nur nicht vorenthalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.